Schimmelsprechstunde im Zelius

+
Schimmelberatung: Bernhard Oberle wird in der Stadtbücherei Rede und Antwort stehen.

Neuenrade - In der Neuenrader Stadtbücherei finden am Freitag, 15. April gleich zwei Termine zum Thema Schimmel in der Stadtbücherei statt. Als offene Sprechstunde Umweltberatung zum Thema Schimmel vermeiden und beseitigen sind die Veranstaltungen betitelt.

Zunächst, in der Zeit von 15.30 bis 16.30 Uhr, gibt es eine Beratung für Flüchtlinge mit Übersetzung. Wie Sandra Horny, Stadtbüchereileiterin, erläuterte, sei Schimmel in Wohnräumen fürmn Flüchtlinge durchaus ein Problem. Eine Fragestunde und Beratung sei daher sicher hilfreich. Übersetzungen dazu gebe es in Farsi und Arabisch. Zwischen 17 und 18 Uhr ist dann noch eine Fragestunde zum Thema Schimmel nur auf Deutsch. Die Schimmelberatung wird von Bernhard Oberle übernommen. Er ist Umweltberater der Verbraucherzentrale Iserlohn.

Nicht selten sei Schimmelbefall und derzeit häuften sich Anfragen zu diesem Thema bei der Umweltberatung der Verbraucherzentrale. Bis zu 40 Prozent der Menschen in Deutschland hätten Umfragen zufolge bereits Erfahrungen mit dem unerwünschten Mitbewohner gemacht. „Ein Schimmelbefall ist nicht zwangsläufig dramatisch, aber ernst zu nehmen ist er immer“ wird Bernhard Oberle, der Umweltberater der Verbraucherzentrale in Iserlohn, in einer Pressemitteilung dazu zitiert.

Von Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.