Zwei Menschen leicht verletzt

+
Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 20 000 Euro.

NEUENRADE - Zwei leicht verletzte Menschen und Sachschaden in Höhe von rund 20 000 Euro – das ist die Bilanz einer Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmorgen auf der Bundesstraße 229 ereignet hat.

Nach den Angaben der Polizei befuhr ein 27-Jähriger Enser mit einem Lieferwagen die Bundesstraße in Richtung Neuenrade. An der Kreuzung der B 229/Markstraße/Zum Vierknie wollte er in Höhe der Gaststätte Sasse-Kuschert mit seinem Mercedes Sprinter nach links in die Markstraße abbiegen. „Dabei übersah er einen entgegenkommen Wagen“, berichtet die Polizei. Der Lieferwagen stieß mit dem Wagen einer 62-jährigen Schalksmühlerin zusammen, die in Richtung Balve fuhr.

Die First Responder der Löschgruppe Affeln wurden ebenso wie die Aktiven der Löschgruppe Affeln alarmiert. „Die Verletzten wurden durch die Teams der Rettungswagen aus Balve und Werdohl versorgt und ins Krankenhaus transportiert“, berichtet Heinz-Jürgen Böhmer, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Neuenrade. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten bis zum Eintreffen der Polizei die Einsatzstelle, nahmen die auslaufenden Betriebsstoffe mit Ölbindemittel auf und säuberten anschließend die Fahrbahn.

Die Bundesstraße musste bis zum Abtransport der Unfallfahrzeug für circa 30 Minuten gesperrt werden.

Von Carla Witt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare