Feuerwehr im Einsatz

Zwei Kinder bei Brand im MK verletzt

Ein Zimmerbrand an der Eichendorffstraße forderte am Dienstag den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr.
+
Ein Zimmerbrand an der Eichendorffstraße forderte am Dienstag den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr.

Ein Zimmerbrand an der Eichendorffstraße forderte am Dienstag den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr. Es gab Verletzte, darunter zwei Kinder.

Neuenrade – Per Sirene waren die Kameraden kurz vor 15.30 Uhr alarmiert worden. In einer Wohnung „gab es einen Brand im Bereich der Küche“, teilte Wehrleiter Carsten Runte mit. Mit einem C-Rohr ging ein Trupp unter Atemschutz vor, um die Flammen zu bekämpfen.

Der Brand war schnell unter Kontrolle. Drei Personen, darunter zwei Kinder, hatten sich jedoch im Haus aufgehalten als das Feuer ausbrach. Sie hatten giftigen Rauch inhaliert und mussten durch den Rettungsdienst versorgt werden. Zur weiteren Behandlung transportierten Sanitäter die Verletzten in ein umliegendes Krankenhaus.

Warum das Feuer an der Eichendorffstraße ausbrach, ist bislang nicht geklärt, teilt Runte mit. Im Einsatz waren 32 Kräfte, des Löschzugs Stadtmitte und der Löschgruppe Küntrop. Die Kameraden aus Küntrop mussten vorzeitig abrücken, da es einen Paralleleinsatz gab: Am Heiligenfeld mussten sie Tragehilfe für den Rettungsdienst leisten.

So war es insgesamt ein einsatzreicher Tag, denn in der Mittagszeit, kurz nach 13 Uhr, waren die Brandbekämpfer bereits zu einem Einsatz am Haller Weg ausgerückt. Dort war in einer Küche Müll auf einem Herd in Brand geraten. „Das Brandgut wurde aus der Wohnung entfernt und die Brandstelle mit der Wärmebildkamera kontrolliert“, heißt es im Einsatzbericht. Nach etwa 30 Minuten konnten die 13-köpfige Gruppe wieder einrücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare