Zwei Feuer in einer Nacht: Brandstiftung in Neuenrade

+

Brandstiftung in Neuenrade: In der Nacht von Montag auf Dienstag brannte es fast zeitgleich an zwei Stellen im Stadtgebiet. Jetzt ermittelt die Polizei und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Um 0.02 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Neuenrade zunächst zur Hönnequell-Schule alarmiert. „Dort brannten vier große Container“, sagte Stadtbrandinspektor Heinz-Jürgen Böhmer auf Anfrage. 

Weil die Container in unmittelbarer Nähe des Hallenbad-Gebäudes an der Niederheide standen, musste auch dieses von den Wehrmännern kontrolliert werden, weil laut Böhmer Rauch in Teile des Gebäudes eingedrungen war. Gut 20 Einsatzkräfte des Löschzuges Stadtmitte waren mit mehreren Fahrzeugen vor Ort, zudem das Tanklöschfahrzeug aus Affeln. 

Flammen auch am Rewe-Markt

„Noch während dieses Einsatzes an der Hönnequell-Schule wurden wir über einen zweiten Brand im Bereich des Rewe-Marktes Neue Mühle informiert“, so Böhmer. Dort hatten die noch unbekannten Täter gegen 0.50 Uhr eine Palette mit Pappmüll angezündet. Hierdurch wurde auch angrenzendes Buschwerk und ein Baum beschädigt. Es entstand Sachschaden. 

„Wir haben direkt ein Fahrzeug zur zweiten Einsatzstelle geschickt, konnten dann nach gut einer Stunde unsere Arbeit beenden“, sagte Böhmer. 

Polizei hofft auf Hinweise

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Sachdienliche Hinweise zu den Verursachern nimmt die Polizei in Werdohl unter Tel. 0 23 92 /9 39 90 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare