Züge fahren wieder bis Neuenrade

+
Der Schotterpflug erreicht die Baustelle auf der Überführung in Küntrop. ▪

NEUENRADE ▪ Die letzten Arbeiten standen Dienstagnachmittag und -abend auf der Bahnstrecke zwischen Neuenrade und Binolen an. Die Gleise auf der Überführung an der Balver Straße bei Küntrop wurden in die Waage gebracht, mit Schotter verfüllt und anschließend verschweißt.

„Morgen früh ab 4.30 Uhr können die Züge hier wieder fahren“, versprach Bernhard Sievers von der Bauüberwachung der DB-Projektbau am Nachmittag, kurz bevor die große Gleis stopfmaschine und der Schotterpflug aus Richtung Menden anrollten.

Mehrfach fuhr die Gleis stopfmaschine über die gerade verlegten Gleise auf der Überführung. In einem ersten Schritt, der Hebeverdichtung, brachte die riesige Maschine die tonnenschweren Gleise zunächst auf die angestrebte Höhe. Im zweiten Schritt folgte die so genannte Gleisstabilisierung in Lage und Richtung. Der dahinter fahrende Schotterpflug sorgte danach für die Verfüllung. Diese Maschine schob den Schotter an die richtigen Stellen, sodass genug Steine im Gleisbett und vor den Schwellenköpfen liegen blieb. „Der fegt dann auch das Gleis sauber“, sagte Sievers.

Anschließend rückten die nächsten Arbeiter für das Verschweißen der Gleise mit Thermit an. Die letzten Arbeiten in der Nacht standen dann für die Leit- und Sicherungstechniker an, die die Bahnübergänge wieder in Betrieb nehmen sollten. Damit gehört der Busersatzverkehr dann auch der Vergangenheit an. ▪ ds

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare