Zollfahnder heben Drogenlabor aus

NEUENRADE/ESSEN ▪ Zollfahnder haben am Donnerstag in einer Werkstatt in Neuenrade ein Drogenlabor ausgehoben. Drei Tatverdächtige wurden nach Auskunft von Ulrich Schulz vom Essener Zoll festgenommen.

Die 66, 58 und 39 Jahre alten Männer hätten keinen persönlichen Bezug ins Sauerland gehabt. „Sie haben hier nur ein ruhiges Domizil gesucht“, sagte Schulz. Die Entdeckung des Amphetamin-Labors im hinteren Teil einer Werkstatt für Baumaschinen ist nach Einschätzung des Zollfahnders ein großer Fund. „Die Maschinerie ist schon ganz schön heftig. Wir wissen aber noch nicht, wie viel Stoff damit produziert worden ist.“ Die Fahnder waren im Rahmen länger laufender Ermittlungen auf das Labor und die drei Männer gestoßen. Die federführende Staatsanwaltschaft in Aachen wollte am Donnerstag keine weiteren Informationen zu dem Fall preisgeben. ▪ dpa/lnw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare