Zimmerbrand in der Innenstadt

+
Die Feuerwehr rückte ins Mühlendorf aus.

Neuenrade - (UPDATE) Zu einem Zimmerbrand kam es in der Nacht zu Dienstag im Mühlendorf. Drei Menschen wurden dabei offenbar leicht verletzt.

Nach Angaben der Feuerwehr-Leitstelle und laut Stadtbrandinspektor Runte hatte gegen Mitternacht eine Matratze nebst Bettgestell in einem Zimmer in einem Haus am Mühlendorf 4 gebrannt. Zum Einsatz kamen insgesamt  35 Mann der Löschzüge Innenstadt und Küntrop. Der Brand wurde per C-Rohr mit Wasser flott gelöscht, die Wohnung quer gelüftet und das Sofa-Bettgestell rausgeschmissen. Wasser sei moderat eingesetzt worden, um Schäden möglichst gering zu halten. Fünf Feuerwehrfahrzeuge waren im Einsatz, plus Fahrzeuge des Rettungsdienstes und Polizeifahrzeuge. Zwei Bewohner mit dem Verdacht auf leichte Rauchvergiftung seien ins Krankenhaus gebracht worden. Zudem verletzte sich ein Feuerwehrmann am Knie.

Verärgert zeigte sich Stadtbrandinspektor Karsten Runte angesichts diverser Facebook-Kommentare zum Einsatz. Dort sei über eine mögliche, nächtliche Übung spekuliert worden. Darüber könne er sich aufregen. Die Feuerwehr käme garantiert nicht auf die Idee, um diese Uhrzeit eine Übung zu veranstalten. Die Feuerwehrmänner hätten selbst im Bett gelegen, als alarmiert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.