Zauber der Verwandlung im Kaisergarten

+
Travestie ist die Kunst der Verwandlung.

NEUENRADE ▪ Die Verwandlungskünstler der Thunderman-Group kommen nach Neuenrade. Nach der Sommerpause wollen die Travestiekünstler ab September das Herz der Neuenrader erobern. Im Herbst des vergangenen Jahres debütierte Thunderman alias Matthias Blais mit seiner Show im Altenaer Lennestein.

„Natürlich hat kaum einer daran geglaubt, dass so eine Show hier im Sauerland so erfolgreich sein könnte“, erinnert sich der Kopf der Gruppe. Mittlerweile haben mehr als 1500 Zuschauer die Stars der Travestie im Lennestein gesehen. Nun soll die Show auch in Neuenrade ein Erfolg werden.

Das Konzept scheint einfach: „Wir wollen unseren Gästen einen unvergesslichen Abend bescheren. Sie sollen ihre Sorgen vergessen und sich einfach begeistern lassen“, erklärt Blais. Der Schwerter Travestie-Künstler legt großen Wert auf ein anspruchsvolles Programm. „Travestie ist eine Form der Kunst“, so Blais. Umso mehr ärgert es ihn, dass Travestie in den Medien oft auf Homosexuelle oder einen Fetisch reduziert wird. „Wir bieten jeden Monat eine neue Show. Dazu laden wir immer internationale Travestiekünstler ein.“ 

Damit die Zuschauer auch wirklich jedes Mal ein neues Programm zu sehen bekommen, widmet sich Blais gemeinsam mit seinem Lebensgefährten Kevin Delcroix in jeder freien Minute dem neuen Programm. „Wir verbringen beispielsweise Stunden damit Kostüme zu nähen“, erzählt er. Dabei achten die Künstler auf jedes noch so kleine Detail. „Wir haben Vorlagen aus den großen Revues. Das arbeiten wir dann nach“, erklärt Blais. So erstrahlen die Künstler in bunten Abendkleidern mit tausenden von Strasssteinen, Perlen und Palietten. Keine Travestiegruppe in Deutschland verfügt über einen größeren Kostümfundus als die Thundermangruppe.

So bunt wie die Kostüme ist auch das Programm. „Wir bieten einen bunten Mix aus Comedy, Tanz und Gesang“, so Blais. Alle Akteure sind Profis. So haben beispielsweise Mao Milan aus Thailand, Suara Mas aus Indonesien, Kevin Delcroix aus Frankreich und Paula Jackson aus Köln ihr Kommen zugesagt. Paula Jackson konnte erst am vergangenen Wochenende die Altenaer Gäste begeistern. Mit einer überdimensionalen Lasershow und erstklassigem Livegesang sorgte sie in der Burgstadt für Stimmung. „Ich freue mich sehr, einen so guten Künstler bei der Premiere in Neuenrade präsentieren zu können.“

Mehr als drei Stunden Programm bieten die Künstler auf der Bühne. „Wir haben persönlich den Anspruch, unseren Gästen ein spektakuläres Programm zu bieten“, so Blais. Am 23. und 24. September wird in Neuenrade die Premiere gefeiert. Karten sind für 25 Euro im Vorverkauf erhältlich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare