Wohnungsbrand in Neuenrade verhindert

+
Mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften verhinderte die Feuerwehr Neuenrade (Löschzug Stadtmitte) gestern Morgen einen Wohnungsbrand an der Kantstraße. ▪

NEUENRADE ▪ Aufmerksame Nachbarn verhinderten heute Morgen gegen 9 Uhr einen Wohnungsbrand an der Kantstraße indem sie auf einen Alarm schlagenden Feuermelder aufmerksam wurden und die Feuerwehr alarmierten.

In dem Mehrfamilienhaus hatten Mieter vergessen den Herd abzustellen und die Wohnung anschließend verlassen. Der auf dem Herd stehende Kochtopf sorgte für eine große Rauchentwicklung. Der Löschzug 1 (Stadtmitte) der Neuenrader Feuerwehr war mit 25 Wehrleuten und fünf Fahrzeugen vor Ort. Von einer kurzfristig erwogenen Alarmierung der Löschgruppe Küntrop wurde abgesehen.

Aufgrund der Abwesenheit der Bewohner mussten sich die Feuerwehrleute über die Haustür gewaltsam zugriff zur Wohnung im Erdgeschoss verschaffen. Zur Kontrolle gelangten zwei Feuerwehrleute auch über den Balkon in die Mietwohnung. Ein Trupp Atemschutzgeräteträger lüftete die Wohnung anschließend kräftig durch. Gelöscht werden musste außer dem Kochtopf nichts. Anschließend übergaben die Wehrleute die Wohnung an die Polizei und diese verständigte die Bewohner.

Nach knapp einer Stunde war der Einsatz für den Löschzug Stadtmitte wieder beendet. ▪ ds/vg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare