Wohnungsbrand am Haller Weg: Bewohner mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht

+
Ein Atemschutztrupp löschte das Feuer, das schon auf die Möbel übergegriffen hatte

Neuenrade -Zu einem Wohnungsbrand am Haller Weg mussten am Freitagmorgen gegen 8 Uhr der Löschzug Stadtmitte und die Löschgruppe Küntrop ausrücken.

 In einem Einfamilienhaus war es zu einem Brand auf dem Herd, der auf die Küchenmöbel übergegriffen hatte, gekommen.

 Beim Eintreffen der Wehr hatten sich die Hausbewohner mit ihrem Hund bereits ins Freie gerettet. Umgehend drang der Angriffstrupp des ersten Löschfahrzeuges unter Atemschutz in das Haus ein und löschte den Brand im Bereich der Küche, der dabei war auf das Wohnzimmer überzugreifen. Nach kurzer Zeit war das Feuer unter Kontrolle. Anschließend wurden noch Nachlöscharbeiten vorgenommen, bevor das Gebäude mit einem Überdrucklüfter belüftet wurde.

Familienhund  zum Tierarzt gebracht

Die beiden Hausbewohner kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Der Familienhund wurde  - ebenfalls mit einem Verdacht auf Rauchvergiftung - zum Tierarzt gebracht.

Bei dem Küchenbrand waren rund 25 Einsatzkräfte und fünf Fahrzeuge der Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz, heißt es in der Mitteilung der Wehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare