Schwierige Suche

Dem Neuenrader Wochenmarkt fehlen Fleisch und Wurst

+
Jede Woche bieten die Händler ihre Produkte an – bis auf wenige Ausnahmen.

Neuenrade - Der Neuenrader Wochenmarkt ist ein kleines Exemplar seiner Art. Das muss nicht so bleiben, doch die Suche nach weiteren Händlern gestaltet sich alles andere als einfach.

Backwaren, Fisch, Obst und Gemüse – vieles von dem, was typisch für Wochenmärkte ist, finden auch die Neuenrader auf ihrem Markt, der jeden Dienstag zwischen 8 und 13 Uhr auf dem Bürgermeister-Schmerbeck-Platz stattfindet. Vier Händler bieten dort ihre Produkte an.

Aber Christiane Frauendorf, die als Geschäftsführerin des Stadtmarketing-Vereins den Markt mit betreut, ist weiterhin auf der Suche, wie sie betont: „Ein Wurst- oder Fleischhändler würde unserem Wochenmarkt gut tun.“

Einen Händler zu finden, ist nicht einfach

Den zu finden, sei jedoch eine Herausforderung: Viele Märkte, so erklärt Frauendorf, fänden gleichzeitig statt. Und dort hätten die Händler für gewöhnlich feste Plätze, die sie nicht freiwillig abgeben möchten.

Genauso sei es im Übrigen in Neuenrade: Auch hier kommen die Markthändler, seit der Wochenmarkt vor rund acht Jahren ins Leben gerufen wurde. Bis auf wenige Ausnahmen – eine Sommer- und eine kurze Winterpause – stehen sie jede Woche auf dem Bürgermeister-Schmerbeck-Platz.

Die Kälte hat den Markthändlern geschadet

Eine weitere Ausnahme übrigens: In den vergangenen Wochen konnten einige Markthändler wegen der widrigen Wetterbedingungen nichts verkaufen. Vor allem für Obst und Gemüse sei die extreme Kälte schädlich, erläutert Christiane Frauendorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.