„Wir sind Bürgermeister" geht in die zweite Runde

+
Astrid Wagner-Tillmann, Awerd Riemenschneider, Antonius Wiesemann und Sandra Horny freuen sich auf die zweite Auflage von „Wir sind Bürgermeister“, die am Donnerstag, 5. Februar, mit einem Besuch im Rathaus beginnt.

Neuenrade - Die Aktion „Wir sind Bürgermeister“ geht ab Februar in die zweite Runde. Auch in diesem Jahr haben rund ein Dutzend Mädchen und Jungen der Gemeinschafts- und der Burgschule die Chance zu erleben, was das Stadtoberhaupt von Neuenrade macht und können selbst kreativ werden, wenn es heißt: „was würden wir ändern, wenn wir Bürgermeister wären?“

Gesponsort und gefördert wird die Aktion vom Bündnis für Bildung „Kultur macht stark“ und dem Stadtmarketingverein Neuenrade. Dessen erster Vorsitzender ist der Bürgermeister Antonius Wiesemann, der auch voller Vorfreude auf die zweite Auflage der Aktion für Schulkinder ist. „Ich freue mich auf die Kinder, die beim ersten Termin am 5. Februar auch wieder ins Rathaus kommen. Die Mädchen und Jungen bringen frische Ideen, die die Attraktivität der Stadt - gerade für Jüngere - steigern sollen“, so Wiesemann.

Das Sponsoring beinhalte die Anschaffung von Tablet-PCs und weiteren Materialien, die die Mädchen und Jungen zur Umsetzung ihrer Ideen nutzen können. So sollen die Teilnehmer, jeweils in Zweiergruppen, ihre Ideen umsetzen, das Ganze auch fotografieren und als Präsentation oder alternativ als Comic vorbereiten.

„Die Kinder fühlten sich und ihre Ideen ernst genommen. Umso engagierter waren sie mit ihren Projekten beschäftigt“, ergänzte Awerd Riemenschneider, Schulleiter der Burgschule zur erstmaligen Aktion im vergangenen Jahr. So wurde laut Bürgermeister Wiesemann einer der Vorschläge auch zeitnah in die Tat umgesetzt. „Der gewünschte Spiel- und Bolzplatz an der Südstraße wurde errichtet.“ Ein weiterer Vorschlag names „Bunte Schule“, der zahlreiche Verschönerungen mit neuer Farbe an und in der Schule beinhaltet, werde in naher Zukunft noch umgesetzt.

Insgesamt an vier Terminen - jeweils donnerstags von 16 bis 18 Uhr - treffen sich die Teilnehmer in der Stadtbücherei. Die große Abschlusspräsentation wird am Dienstag, 3. März, ebenfalls in der Bücherei stattfinden. „Dann sind alle eingeladen, vorbeizuschauen und zu sehen, welche Ideen die Kinder entwickelt und ausgearbeitet haben“, so die Stadtbüchereileiterin Sabine Horny.

Horny wird die Termine helfend begleiten. „Die eigentliche Leitung der Aktion haben mit Anna-Bea Brockhagen und Timm Horny, aber zwei ehrenamtliche Kräfte übernommen“, so die Stadtmitarbeiterin.

Bewerben können sich die Mädchen und Jungen der vierten und fünften Jahrgänge noch bis Ende Januar. Dies ist sowohl an den jeweiligen Schulen möglich als auch direkt in der Stadtbücherei. Dort liegen jeweils die Flyer aus, die das Anmeldeformular enthalten.

Von Benny Finger

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare