Bürgerinitiative übergibt Petition an Landrat Thomas Gemke

Windparkgegner appellieren an die Kreisverwaltung

+
Wilfried Bracht und Dr. Frank Hoffmann, Vertreter der Bürgerinitiative „Rettet den Kohlberg“, übergaben im Kreishausfoyer die Petition an den Landrat Thomas Gemke (von links).

Neuenrade - „Diese Petition ist eine Antwort auf die Zeitungsberichte der vergangenen Wochen“, erklärt Wilfried Bracht, von der Bürgerinitiative „Rettet den Kohlberg“.

In den Artikeln ging es um das Baugenehmigungsverfahren für die sechs Windenergieanlagen auf dem Kohlberg und eine mögliche Einflussnahme durch das Umweltministerium und die Firma SL-Windenergie.

Landrat nimmt Petition entgegen

Als Antwort darauf übergab Dr. Frank Hoffmann, Vorsitzender der Bürgerinitiative, gestern im Kreishausfoyer in Lüdenscheid das Schreiben an Landrat Thomas Gemke.

Die Petition sei ein Appell an den Kreis, die ihm „rechtlich zustehende Entscheidungshoheit im Genehmigungsverfahren zu erhalten“. Die Bürgerinitiative fordere, dass sich die Kreisspitze um Thomas Gemke „geschlossen vor seine Mitarbeiter stellt“.

Außerdem solle der „Gesichtspunkt des Schutzes der Landschaft und des Landschaftsbildes“ aktiv in die Planungen solcher Anlagen mit einbezogen werden.

Kreisverwaltung handelt ohne Druck "von außen"

Der Landrat bedankte sich bei den Anwesenden für die Übergabe des Schreibens und betonte gleichzeitig, dass die Kreisverwaltung ohne Druck „von außen“ ihre Entscheidungen treffe. „Das sind wir den Bürgern schuldig“, erläuterte er. „Wir erhalten Schreiben von Gegnern und Befürwortern der Anlagen.“

Etwa 30 Mitglieder der „Rettet den Kohlberg“-Initiative waren zu der Übergabe gekommen. Dabei brachten sie auch Plakate und Banner mit. Mit Slogans wie „Rotmilan statt Windkraftwahn“ und „Natur statt Profit“ protestierten sie gegen die geplanten Windenergieanlagen auf dem Kohlberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare