Windkraft: Investoren in Neuenrade unterwegs

NEUENRADE ▪ Marcus Henninger, Leiter des Neuenrader Bauamtes, kann in Sachen Windkraft eine erste Wasserstandsmeldung abgeben. Demnach gibt es auf dem Neuenrader Stadtgebiet nicht wenige Flächen, darunter auch in Waldgebieten, die sich für Windkraftanlagen eignen würden.

Das hätten erste Gespräche mit den von den Städten Neuenrade, Balve und Hemer beauftragten Gutachtern ergeben. Aber nun müssten noch etliche Parameter auch zur Topographie abgefragt werden. So fehlte unter anderem auch noch der „Input von Grundstückseigentümern“. Henninger wusste auch zu berichten, dass auf Neuenrader Stadtgebiet Investoren in Sachen Windkraft unterwegs seien. Auch war zu hören, dass Grundstückseigentümer in Neuenrade durchaus aufgeschlossen und freudig mit Investoren sprechen würden.

Wie dem auch sei. Seitens der Stadtverwaltung hoffe man auf Investoren aus der Region, damit auch die Wertschöpfung wenigstens vor Ort erfolge, hieß es aus dem Bauamt. Henninger persönlich würde es gut finden, wenn sich ein Konzept für eine Art Windpark unter Bürgerbeteiligung realisieren könnte. „Das würde auch insgesamt sicher die Akzeptanz erhöhen, wenn Bürger auch an der zu erwartenden Rendite beteiligt würden.“ Letztlich gelte es zunächst einmal das Gutachten abzuwarten.

Windkraftanlagen werden natürlich auch kritisch gesehen: Gegner warnen vor einer Verspargelung der Landschaft. Auch würden Vögel irritiert und durch die Verwirbelungen würde gerade bei Waldflächen das Mikroklima verändert.

Was die Bürgerwindräder anbelangt, so gibt es durchaus vorzeigbare Projekte. Dabei sind die Bürger Gesellschafter einer Anlage, die ‚Strom produziert und einspeist. ▪ vdB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare