Pro Windkraft: Grüne positionieren sich mit Infostand

+
Uli Naumann und Ralf Gäer informierten am Samstag zum Thema Windkraft.

Neuenrade - Die Diskussion um die geplanten Windräder auf dem Kohlberg ist intensiv. In sozialen Netzwerken, in Leserbriefen und in der Politik wurde bereits viel diskutiert, nicht immer blieb es sachlich.

Am Samstag war auf dem Platz der Generationen gut sichtbar ein Infostand der Grünen mitsamt „Ja zur Windkraft“-Schild platziert. 

Der Grund dafür? „Wir möchten den Neuenradern durch physische Präsenz zeigen, dass wir wortwörtlich hinter dem Windkraft-Vorhaben stehen“, erklärte Ralf Gäer. Gemeinsam mit Uli Naumann, Sprecher der Grünen, bot er Interessierten den Dialog an. 

Grüne wollen persönlichen Austausch

„Ein Leserbrief-Schreiber macht ja sehr deutlich, dass die Dahler Schwierigkeiten mit den Plänen haben. Er hat Neuenrade dazu aufgefordert, Stellung zu nehmen“, erklärte Ralf Gäer. Mit einem Leserbrief zu antworten, hielten die Grünen für wenig ergiebig. „Wir möchten keinen Leserbrief-Krieg. Persönlich lassen sich die Argumente viel besser erklären“, sagte er. 

Es sei klar, dass die politischen Diskussionen nicht mehr nur auf der Straße stattfinden. Dennoch gehe es darum, Präsenz zu zeigen. „Grade in unserer Generation gibt es sehr viele konservative Ansichten. Dabei sind wir momentan die prägende Generation. Wir hinterlassen die Erde den kommenden Generationen“, weiß Gäer um die Verantwortung. 

Überwiegend gute Diskussionen

Die Diskussionen mit den Neuenradern seien überwiegend gut verlaufen, auch wenn immer weniger Menschen vorbei kämen. „Das Einkaufsverhalten verändert sich, das merke ich ja auch an mir. Man sieht sich nicht mehr und das verändert natürlich auch die politische Landschaft“, sagte Gäer. Umso wichtiger sei es, den Dialog zu suchen. 

Mit Blick auf die geplanten Windkraftanlagen am Kohlberg seien die politischen Argumente ohnehin ausgetauscht und die Entscheidung liege nun beim Gericht. „Die Emotionen müssen aber natürlich trotzdem raus dürfen“, sagte Gäer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare