1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Wieder Open-Air-Atmosphäre: Das Programm beim Jugend-Rock-Festival

Erstellt:

Von: Michael Koll

Kommentare

Martin Schaefer (Bildmitte hinten stehend) mit einem Teil seiner Helfer für das nunmehr dritte Rock-im-Wohnzimmer-Festival.
Martin Schaefer (Bildmitte hinten stehend) mit einem Teil seiner Helfer für das nunmehr dritte Rock-im-Wohnzimmer-Festival. © Koll, Michael

Der Verein Rock im Wohnzimmer lädt zum nächsten Jugend-Rock-Festival am Samstag, 17. September. Darauf können sich die Gäste freuen.

Neuenrade – Aus der Not macht der Verein Rock im Wohnzimmer nun eine Tugend. Wichen sie im vorigen Jahr noch aufgrund der Pandemie auf die Außenfläche vor dem Jugendzentrum Niederheide aus, setzen sie in diesem Jahr ganz bewusst auf die nunmehr schon fast etablierte Open-Air-Atmosphäre.

Nach der Indoor-Premiere 2019 und dem Ausfall im ersten Corona-Jahr 2020 findet das Jugend-Rock-Festival nun zum zweiten Mal unter freiem Himmel an der Niederheide statt. Drei Bands und ein Sänger von der Musikschule Lennetal kommen, um bei freiem Eintritt und jugendgerecht günstigen Preisen für Essen und Getränke möglichst viele Besucher zu unterhalten.

2021 waren bereits über den Nachmittag und Abend verteilt einige hundert Besucher gekommen, „dieses Jahr dürfen es ruhig noch einige mehr werden“, sagt Martin Schaefer, Vorsitzender des Vereins Rock im Wohnzimmer.

Ab 17 Uhr geht es los am Samstag, 17. September. Den Auftakt macht ein A-capella-Sänger der Musikschule, bevor die im Rock-im-Wohnzimmer-Kosmus sehr bekannte Band Œlspur aus Evingsen den Konzertreigen einläuten wird. Die Neuenrader Lokalmatadore TBTR (Too busy to rehearse) legen nach. Zum Abschluss spielen Defected Heroes aus Lüdenscheid auf.

Bis etwa Mitternacht wird es an dem Samstag Livemusik geben. Die Getränke- und Essensstände werden sogar noch bis 1 Uhr bewirtschaftet. „Auf die Gabel kommen am Veranstaltungstag übrigens Hotdogs“, verrät Mit-Organisator Schaefer bereits jetzt.

Der Verein Rock im Wohnzimmer stellt dieses Mini-Festival in Kooperation mit dem Neuenrader Jugendnetzwerk auf die Beine. Und die Mitarbeiter des benachbarten Jugendzentrums helfen an den Ständen mit aus. Zudem können Festival-Besucher die Toiletten im Jugendzentrum aufsuchen.

Unterstützt wird das Jugend-Event auch vom heimischen Verein Boule-Freunde Neuenrade. Begleitet wird die dritte Auflage des Festivals zudem von der Neuenrader Jugendfeuerwehr, die nicht nur an den Ständen mit anpacken wird, sondern auch Wasserspiele auf dem Niederheide-Gelände anbieten möchte – etwa bis 20 Uhr, also bis zum Einbruch der Dunkelheit.

Auch interessant

Kommentare