Werner Humpert ist König der Gewehrsektion

+
Werner Humpert (l.) wurde König der Gewehrsektion und damit Nachfolger von Frederik Sip (M.). Oberst Klemens Brockhagen (r.) gratuliert. ▪

NEUENRADE ▪ Die Neuenrader Schützengesellschaft hat seit Sonntagabend ihren ersten neuen König: Werner Humpert löste Frederik Sip als König der Gewehrsektion ab und sicherte sich den vom Süderländer Volksfreund gestifteten Pokal.

Das war allerdings nicht der einzige Grund zum Feiern für die Nachwuchsabteilung. Die Gewehrsektion sicherte sich nämlich auch die Team Trophy. In diesem Wettbewerb traten die jungen Schützen unter dem Teamnamen „Gewehrsektion Damenteam“ an und bewiesen damit bei ihrer Namensgebung ebenso viel Selbstironie wie beim Schießen Treffsicherheit. Marc Belger, Werner Humpert, Marten Schumacher, Christoph Brockhagen und Frederik Sip erzielten nach Verrechnung der Handicaps 854 Ringe und lagen damit vor dem Vorjahressieger, dem reinen Damenteam mit dem viel sagenden Namen „Wir brauchen keine Männer“. Sabine Sip, Marion Raphael, Simone Giesen, Susanne Janikowski und Claudia Steffen hatten diesmal 835 Ringe erreicht. Auf den dritten Platz kamen „Die Hauptmänner“ Thomas Riecke, Christopher Patent, Thorsten Lepke, Udo Gröscher und Mirko Tiffe, die am Ende 829 Ringe auf dem Konto hatten. Insgesamt hatten sich sieben Gruppen an dem zum dritten Mal durchgeführten Wettbewerb beteiligt.

Oberst Klemens Brockhagen vergab am Sonntagabend auch die Kompaniepokale und Ehrenbecher. Den Kompaniepokal der Oberstadt sicherte sich Jörg Kittelmann, während die Ehrenbecher hier an Lena Giesen (Juniorenklasse), Jörg Kittelmann (Allgemeine Klasse), Siegfried Putz (Altersklasse 1) und Klaus Hellge (Altersklasse 2) gingen. In der Unterstadt hieß der Kompaniepokalsieger Michael Birk. Die Ehrenbecher der Unterstadt gingen an Tobias Schmidt (Juniorenklasse), der auch den Wanderpokal der Junioren gewann, an Michael Birk (Allgemeine Klasse), Herbert Holy (Altersklasse 1) und Peter Granget (Altersklasse 2).

Ehrenoberst Friedrich-Wilhelm Kohlhage übernahm die Siegerehrung der Junioren bis 25 Jahre. Den mit 150 Euro dotierten Siegerpokal hatte sich hier Christiane Dekaat gesichert, die Tobias Schmidt und Dennis Schulz auf die Plätze zwei und drei verwiesen hatte.

Schließlich wurde auch noch der Pressepokal vergeben. An diesem Wettbewerb kann jeder Schütze teilnehmen, der sich auch am Königs- und Preisschießen beteiligt. Wie schon im vergangenen Jahr, hielt diese Trophäe am Ende Andre Jürgens in den Händen, der sich allerdings erst im zweiten Stechen durchgesetzt hatte. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare