Neuenrade nicht geeignet

Bom-Standort ist ohne Alternative

+
Die Berufsorientierungsmesse wird wohl auch in Zukunft an ihrem Standort bleiben.

Neuenrade/Werdohl - Dass die Berufsorientierungsmesse (Bom) der Städte Neuenrade und Werdohl in der Hönnestadt stattfinden könnte, scheint nicht möglich. Die Bom ist durchaus eine Prestigeveranstaltung.

In Neuenrade gibt es keine Location, die an den aktuellen Werdohler Messe-Standort Festsaal Riesei heranreicht.

Dabei haben sich die Organisatoren in der Vergangenheit durchaus nach einem Alternativstandort in Neuenrade umgeschaut. Allerdings ohne Erfolg, wie es am Rande eines Pressegespräches zur Berufsorientierungsmesse hieß. Sandra Horny erläuterte, dass die Küntroper Schützenhalle auch als möglicher Standort ausgelotet worden sei.

Letztlich sei es auch an den logistischen Anforderungen gescheitert. Zum einen müssten die Schüler irgendwie zur Schützenhalle gelangen, zum anderen seien für die Aussteller gewisse Bedingungen wie W-Lan wichtig. Zumindest für eine Veranstaltung wie die Bom sei der Standort Riese kaum zu toppen, denn dort gebe es die entsprechenden Rahmenbedingungen.

36 Unternehmen haben sich angemeldet

Übrigens ist die nächste Berufsorientierungsmesse (Mittwoch, 26. September) seitens der Aussteller schon fast ausgebucht. Wie Sandra Horny, Mitorganisatorin auf Neuenrader Seite, erläuterte hätten sich schon jetzt 36 Unternehmen angemeldet. „Wer noch einen Stand haben möchte, der sollte sich jetzt melden“, sagte Horny. All zu viel Platz sei jetzt nicht mehr vorhanden.

Erstmals können sich Aussteller auch online für die Bom anmelden. Unter der Adresse https://wordpress.bom-mk.de/ gibt es ein entsprechendes Anmeldeformular.

Weitere Veranstaltung schon im März

Sandra Horny weist zudem noch auf die Veranstaltung UtS (Unternehmer treffen Schule) hin, die am Montag, 19. März, in der Stadtbücherei/Zelius stattfindet. 

Auch das ist eine Veranstaltung, welche dabei helfen soll, dem drohenden Facharbeitermangel zu begegnen und in diesem Fall direkt den Kontakt mit Schule und Unternehmen (Ausstellern) zu fördern. Die Veranstaltung läuft immer im Vorfeld der Bom.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare