Großes Interesse an Schulanmeldungen

+
Die Gemeinschaftschule Neuenrade. ▪

NEUENRADE ▪ Die Verantwortlichen der Werdohler Realschule verteilen sogar in Altena Werbeflyer für ihre Schule und an der Neuenrader Gemeinschaftsschule rührte man beim Tag der offenen Tür kurz vor Weihnachten noch einmal die Werbetrommel: Der Kampf um die Schüler hat begonnen.

Zumindest in Neuenrade scheint es gut zu laufen: Hier freuen sich die Verantwortlichen über reichlich Zuspruch: Immerhin liegen bereits 50 Terminreservierungen für Anmeldungen der Fünftklässler vor, welche Eltern gleich beim Tag der offenen Tür ausgefüllt hatten.

Die Verantwortlichen der Neuenrader Gemeinschaftsschule können dabei aus einem Reservoire von aktuell knapp 140 Viertklässlern schöpfen: Die verlassen demnächst die Burgschule Neuenrade (inklusive Altenaffelner Dependance). wie Monika Arens von der Neuenrader Schulverwaltung mitteilte, steige das Interesse an der Neuenrader Gemeinschaftsschule mit ihrem speziellen Konzept und der Top-Ausstattung kontinuierlich. Die Info-Veranstaltungen aber auch die Mundpropaganda bescherten der Schule den Zulauf. „Es spricht sich eben rum, dass wir eine tolle Schule haben“.

Die Gemeinschaftsschule, die im Schuljahr 2011/2012 an den Start ging, geht nun in ihr drittes Jahr. Die Schule ist dreizügig und kooperiert mit dem Burggymnasium Altena, Schüler werden auf der Neuenrader Gemeinschaftsschule auf den Wechsel zum Gymnasium nach der 10. Klasse vorbereitet. Das Besondere dabei: „Die Gemeinschaftsschule Neuenrade wird eine Bildungs- und Erziehungseinrichtung sein, in der eine frühe Trennung und Ausgrenzung nach Lern- und Leistungsvermögen bewusst vermieden wird. Vielmehr wird Verschiedenheit respektiert und als Bereicherung angesehen. Sie ist eine Ganztagsschule, um allen Kindern die Chance auf eine optimale Förderung zu geben. Sie soll es mehr Kindern aus Neuenrade, Küntrop, Affeln, Altenaffeln und Blintrop als bisher ermöglichen, das Abitur zu erreichen“, heißt es im Konzept der Schule.

Wer sein Kind für das kommende Schuljahr dort anmelden möchte, kann das vom 4. bis 7. Februar im Schulsekretariat tun. Am Montag von 8 bis 18 Uhr, am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 8 bis 15. 30 Uhr. Um die Wartezeiten kurz zu halten. möge man sich unter der Rufnummer 02 39 2 / 50 22 77 0 einen Anmeldetermin reservieren.

Mitzubringen ist dabei das letzte Zeugnis, die Empfehlung der Neuenrader Grundschule und die Geburtsurkunde des Kindes. Um das Verfahren weiter zu verkürzen, soll der Anmeldebogen ausgefüllt mitgebracht werden. Darin werden die persönlichen Daten abgefragt aber auch Infos über die Verkehrssprache in der Familie. Auch kann angekreuzt werden, welches Profil (MINT, BiLi, Sport oder Musik/Kunst) das Kind bevorzugt.

Von Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare