Weiterer Leerstand an der ersten Straße

+
Die älteste Filiale der Bäckerei Kaysers wurde aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen.

NEUENRADE -  Mit der Filiale der Bäckerei Kayser schließt ein weiteres Geschäft an der Ersten Straße.

Franz-Josef Klems Junior, seit 2009 Geschäftsführer der Kayser-Bäckerei, führt wirtschaftliche Gründe für die Schließung an: „Die Probleme sind bekannt, es gibt keine Parkplätze und auch das Umfeld hat in der Vergangenheit gelitten“, erklärt Klems im Gespräch mit unserer Zeitung. Besonders nach Schließung der Filiale von Ihr Platz sei die nötige Laufkundschaft ausgeblieben. Die Entwicklung sei zuvor schon rückläufig gewesen, das Aus für Ihr Platz hätte aber zu einem deutlichen Einbruch geführt.

„Für uns ist es sehr bedauerlich diese Filiale zu schließen, besonders da es sich um die erste Filiale von Kaysers handelt“, sagt Klems. Die anhaltenden finanziellen Verluste und die mangelnde Perspektive für den Standort hätten aber keine andere Entscheidung zu gelassen. „Viele Leute wollen nicht mehr unnötig laufen“, führt der Geschäftsführer weiter aus. Nicht vorhandene Parkplätze führten so zu einem Ausschlusskriterium bei den Kunden.

Zumindest für die Mitarbeiter der Filiale an der Ersten Straße hat die Schließung keine gravierenden Auswirkungen. Franz-Josef Klems versichert, dass keiner der Verkäuferinnen gekündigt werde. Sie werden in anderen Filialen der Bäckerei weiterbeschäftigt. - sbt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare