Weit weg von Zuhause

+
Elisa Teutenberg verlässt Mitte Juli ihr Elternhaus, um für ein Jahr in den USA zu leben. ▪

BLINTROP ▪ So wie viele Jugendliche zieht es auch Elisa Teutenberg aus ihrem Elternhaus hinaus in die große weite Welt. Die 19-Jährige hat gerade ihr Abitur in der Tasche und sucht das Abenteuer. „Ich wollte schon immer weg. Und jetzt scheint es mir der richtige Zeitpunkt zu sein“, begründet Elisa ihre Entscheidung, als Au-Pair im Ausland zu leben. Portland im US-Bundesstaat Oregon wird jetzt für ein Jahr ihr neues Zuhause sein.

„Wo genau ich hin wollte, war mir anfangs noch gar nicht so klar. Sicher war ich mir allerdings darin, dass es in den englischsprachigen Raum gehen sollte.“ Eine Agentur übernahm die Suche nach einer geeigneten Familie. Seit etwa drei Monaten steht Elisa nun in regelmäßigem Kontakt mit ihren Gasteltern. „Sie sind nicht so typisch amerikanisch“, sind Elisas erste Eindrücke. Außerdem hat sie ein „gutes Gefühl“ mit ihrer neuen Familie gut zurecht zu kommen.

Ab dem 19. Juli wird es dann ernst. „Zuerst werde ich für eine Woche in New York ein Vorbereitungstreffen besuchen.“ Anschließend geht es für Elisa dann von der Ost- an die Westküste, zu ihren Au-Pair-Kindern Zac, Jacob und Gretchen. Erfahrung in der Kinderbetreuung kann die Jugendliche bereits vorweisen. Neben Babysitten und Nachhilfe engagierte sich Elisa auch als Betreuerin bei einer Ferienfreizeit. „Wer an einem Au-Pair-Programm teilnehmen möchte, muss mindestens 200 Stunden Kinderbetreuung nachweisen können“, nennt Elisa eine Grundvoraussetzung für die Bewerbung.

Neben jeder Menge Lebenserfahrung hofft die Jugendliche vor allem darauf „einen anderen Blick auf viele Dinge zu bekommen“. Von diesen Erlebnissen und neuen Erfahrungen wird Elisa in regelmäßigen Abständen ab August im Leserforum unseres Internetauftritts unter http://www.come-on.de berichten. ▪ sr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare