Weihnachtliches Flair am Stadtgarten

+
Die vielen Besucher tummelten sich am Wochenende am Stadtgarten auf dem Neuenrader Weihnachtsmarkt.

Neuenrade - Gemütliche Atmosphäre mit weihnachtlichem Flair bot der kleine Weihnachtsmarkt rund um das Café Karl in Neuenrade, der am Samstag eröffnete.

Die vielen Gäste probierten an den vielen Büdchen Glühwein, mit oder ohne Schuss, Bratwürste und Reibeplätzchen. Jung und Alt standen an den Feuerschalen zusammen und wärmten sich an den knisternden Flammen auf. 

Die Organisation des Weihnachtsmarktes hatte die Echterhage Holding übernommen und die urigen Holzbüdchen zur Verfügung gestellt. Weihnachtlich mit Lichterketten, Girlanden und echten Äpfeln geschmückt waren sie ein absoluter Hingucker. Auch ein großer beleuchteter und mit Herzen und Sternen geschmückter Weihnachtsbaum stand am Eingang des Dorfes. 

Viele Initiatoren, wie beispielsweise die Grundschule, der TUS Neuenrade, die freiwillige Feuerwehr, die Kindergärten und andere hatten die Bewirtung übernommen. Bei Blasmusik mit dem Posaunenchor und Christmas-Pop mit Anatoli Lang & Jessika Rehner ließ man den Abend in gemütlicher Runde ausklingen.

Weihnachtsmarkt am Stadtgarten 3./4. Dezember

Am Sonntagmorgen öffneten dann auch die Buden mit Dekorationen. Die Waldorfschule oder die Bücherei und Zelius etwa boten wieder allerlei Selbstgemachtes an. Zum Unterhaltungsprogramm gehörten ein Weihnachtsmärchen, erzählt von Bettina Hennemann, und ein Besuch des Nikolauses. Musikalische Untermalung gab es von dem Barbershop Frauenchor Southland Voices. 

Den Höhepunkt bot der Festspielverein der Balver Höhle, der am Sonntag das Weihnachtsmusical „Herr Rot in Not“ zeigte. Die Einnahmen des Weihnachtsmarktes kommen erneut der Neuenrader Jugend zugute. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare