Weihnachtsblasen

Bläser sorgen in der Stadt für Adventsstimmung

+
An verschiedenen Orten spielten die Musiker am Wochenende auf.

Neuenrade - Der Musikverein Neuenrade und der Evangelische Posaunenchor Neuenrade haben am Wochenende die Menschen an verschiedenen Orten mit ihrem traditionellen Weihnachtsblasen erfreut.

Zünftig angezogen besuchten die Musiker gemeinsam bekannte Plätze, Altenheime, Unternehmen und Privatpersonen.

Ihr Repertoire war vielfältig und reichte von „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ bis zum Ohrwurm „Leise rieselt der Schnee“ oder von der „Tochter Zion“ bis zum altbekannten „O Tannenbaum“.

Mit ihrem kleinen und vorweihnachtlichen Programm fanden die Musiker ein positives Echo. In diesem Jahr wurden die Altenwohnungen am Mühlendorf, die kleine Budenstadt am Platz der Generationen, das Evangelische Seniorenzentrum, Ex-Schützenoberst Friedrich-Wilhelm Kohlhage, der Hagebaumarkt und zum Abschluss Wilhelm Dickehage mit seiner Ehefrau Ulla besucht.

Erstmals erhielten auch Klaus-Dieter Braun und Ehefrau Annelie auf ihrem Grundstück An der Leye Besuch von den Musikern.

Hintergrund: Annelie Braun hat für beide Musikvereine ein großes Herz, zumal Ehemann Klaus-Dieter seit Jahrzehnten im Musikverein mit dem Schlagen der Pauke immer für den richtigen Rhythmus sorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.