1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Weihnachtsmann fährt Trecker

Erstellt:

Von: Michael Koll, Carla Witt

Kommentare

Weihnachtlich geschmückte Trecker fanden viel Beachtung.
Weihnachtlich geschmückte Trecker fanden viel Beachtung. © Kellermann-Michels

Zum dritten Mal fuhren am Samstag bunt leuchtende und weihnachtlich geschmückte Traktoren in einem Konvoi durch Neuenrade.

Die ursprünglich in Lockdown-Zeiten während der Covid19-Krise entstandene Idee, vor allem ein Lächeln und ein Lichtblick zu den Menschen zu bringen, die besonders einsam waren, begeisterte die Sauerländer auch in diesem Jahr.

Der adventliche Korso landwirtschaftlicher Fahrzeuge rollt seit 2020 unter dem Motto „Ein Funken Hoffnung“ durch viele Gemeinden im Märkischen Kreis. Der Lichterzug, der von Neuenrade in Richtung Balve fuhr, startete erneut auf dem Hof Humke. Organisatorin Julia Humke hatte vor der Veranstaltung angekündigt: „Der Krieg in der Ukraine und die damit verbundenen Veränderungen auch bei uns belasten inzwischen viele Menschen. Wir wollen ihnen wieder ein Licht schenken.“ Auch aus diesem Grund hatte man sich trotz der Energiekrise zur diesjährigen Lichterfahrt entschlossen.

Mit Glühwein am Straßenrand

Viele Menschen standen an den Straßenrändern – mit Freunden, Nachbarn und Kindern oder mit Kinderwagen. Einige hatten sich Getränke mitgebracht, ließen sich einen Glühwein oder ein Bier schmecken. Groß und Klein winkten Julia Humke und ihren vielen Mitstreitern freudig lächelnd zu.

Fotos und Videos

Zahlreiche Handys wurden gezückt, Fotos geschossen und Videos gedreht – als Erinnerung oder für Freunde und Bekannte, die diesen besonderen Lichterzug am Tag vor dem zweiten Advent nicht selbst verfolgen konnten. Und es gab eine Menge zu sehen: Die landwirtschaftlichen Maschinen waren mit Lichterketten ausgestattet; geschmückte Tannenbäume oder weihnachtliche Motive waren an den Traktoren befestigt. Sogar ein „echter“ Weihnachtsmann saß trotz nasskalter Witterung auf einem Gefährt und grüßte die winkenden Zuschauer zurück. Der Mann im roten Mantel saß neben einer Lautsprecherbox. Die Klänge des Klassikers „Last Christmas“ sorgten für die passende musikalische Untermalung.

Von Neuenrade aus fuhren die 27 Traktoren zunächst in Richtung Garbeck, dann nach Balve und über Langenholthausen nach Affeln. In Blintrop endete der Lichterzug.

Auch interessant

Kommentare