Weiberfastnacht in Küntrop: 600 Jecken feiern

+
Rund 600 Jecken strömten am Donnerstagabend in den Küntroper Partytempel und feierten bis in den Morgen.

KÜNTROP - Offensichtlich haben Köln und Küntrop mehr gemein als nur den Anfangsbuchstaben. In beiden Ortschaften verstehen es die Jecken, in der tollen Zeit ordentlich Party zu machen. Das Epizentrum der fünften Jahreszeit liegt natürlich in der Domstadt. Die Weiberfastnacht beim SSV Küntrop musste sich aber keineswegs verstecken.

Rund 600 Besucher strömten zu Weiberfastnacht in den Küntroper Partytempel undhinterließen den Eindruck einer rauschenden Ballnacht in Kombination mit einer fantastischen Partystimmung. „Perfekt“ titelte der Veranstalter, der das hervorragende Vorjahresniveau wieder erreichte.

Aus Rücksicht auf die Nachbarschaft verstummten gegen 3 Uhr morgens die Bässe. Das Party-Volk, das eine herrlich harmonische Nacht verbrachte, hätte wohl gerne noch länger zu den Hits des DJs abgezappelt. Eingerahmt von einer glänzenden Stimmung präsentierten sich die herrlich fantasiereich kostümierten Besucher. Wie üblich, prämierte der SSV die ausgefallensten Verkleidungen und verteilte Preise an die drei „Außergewöhnlichen“.

Nicht unbedingt Kostüme für die Tanzfläche, aber definitiv etwas ganz Besonderes war das lebende Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel, bestehend aus Würfel, knallroter Spielfigur und Spielbrett. Gutscheine für einen Zumba-Kursus, freien Eintritt für die Veranstaltung im Jahr 2015 und Sekt bekamen die drei Damen spendiert.

Weiberfastnacht in Küntrop

Weiberfastnacht hat zwar nichts mit einem Weinfest zu tun, die „Weintrauben“ zählten aber wie das lebende Spiel zu den Hinguckern des Abends. Silber für die Damen mit den bunten Luftballons. Bronze ging an die männlichen Schotten.

Mit der Stimmung, den Besucherzahlen und dem Verlauf der Weiberfastnacht-Veranstaltung waren die Küntroper mehr als zufrieden. Ein Event mit Vorbildcharakter. - von Markus Jentzsch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare