1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Wallkarree: Gebäude werden bezogen, auch Termin für MVZ-Einzug steht

Erstellt:

Von: Peter von der Beck

Kommentare

Ruth Orthaus-Echterhage (li.), Heather Seeger (re.) und Volker Schwarz überreichten zum Start Blumen an Wohngruppen-Leiterin Anke Wippermann.
Ruth Orthaus-Echterhage (li.), Heather Seeger (re.) und Volker Schwarz überreichten zum Start Blumen an Wohngruppen-Leiterin Anke Wippermann. © Peter von der Beck

Peu à peu entwickelt sich das neue Wallkarree. Nun geht ein weiteres Projekt sozusagen in Betrieb: eine Wohngruppe für zwölf Personen in dem westlichen Gebäude.

Neuenrade – Am Mittwoch übergaben Ruth Orthaus-Echterhage, Chefin des Projektplaners Eco.Plan, und Volker Schwarz für den Bauherren VR Südwestment GmbH & Co. KG, die Wohngruppe an die Leiterin Anke Wippermann.

Sie und insgesamt sieben Mitarbeiter werden die Wohngruppe managen. Wohnen werden in der barrierefreien Einrichtung, die sich im zweiten Stock und in einer Hälfte des dritten Stocks befindet, körperlich eingeschränkte Menschen, wie Wippermann erläuterte.

Bei der Wohngruppe, in der „zwölf Parteien“ unterkommen, handelt es sich um eine Art Wohngemeinschaft mit entsprechenden Wohnungen und einem großen Gemeinschaftsraum inklusive Gemeinschaftsküche. Man wünscht sich dort eine familiäre Atmosphäre. Betreut werden die Bewohner an 24 Stunden.

Die Bewohner sollten dabei schon halbwegs zueinander passen, man sollte durchaus WG-tauglich sein und am Geschehen teilnehmen können, ließ Wippermann durchblicken. Ruth Orthaus-Echterhage verwies darauf, dass ein Großteil der Wohnungen über Mundpropaganda vergeben worden seien, unter anderem zogen auch Freundinnen zusammen.

Acht der zwölf Einheiten sind schon vermietet, vier bereits bezogen. Wer nun Interesse hat, kann sich an Heather Seeger oder Anke Wippermann wenden, hieß es am Mittwoch bei der Übergabe.

Insgesamt ist die Fertigstellung des gesamten Wallkarrees auf einem guten Weg. Orthaus-Echterhage: „Wir liegen im Plan. Die Räume für das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) können wie vereinbart am 1. April übergeben werden. Das MVZ wird dabei das gesamte Erdgeschoss des mittleren Gebäudes einnehmen. Darüber wird es eine Hebammenpraxis geben, zudem ist dort auch eine Büroeinheit möglich.“

Orthaus-Echerterhage wies zudem darauf hin, dass nun nacheinander die in Richtung Süden liegenden barrierefreien Mehrgenerationenhäuser bezogen werden können (1. März, 1. Mai und 1. Juli). Mieter können auch hier ein Service-Wohnen-Paket buchen. Es gibt noch Platz. Vier Vier-Zimmer-Wohnungen, geeignet für Familien mit zwei Kindern, seien noch zu haben, sagte Orthaus-Echterhage.

Auch interessant

Kommentare