Waldorfschule Neuenrade: Tag der offenen Tür

+
Dem Werkunterricht wird in der Waldorfschule viel Raum eingeräumt.

Neuenrade - Tag der offenen Tür bei der Freien Waldorfschule Neuenrade: Die Verantwortlichen und Schüler der  gewährten interessierten Besuchern und Eltern der Schüler Einblick in das Schul-Leben.

 So gab es offenen Unterricht in fast allen Jahrgängen der Schule, damit die Eltern einmal sehen, wie den Kindern an der Waldorfschule der Schulstoff vermittelt wird. Dass dort auf handwerkliches Arbeiten, genauer gesagt, Werkunterricht, viel Wert gelegt wird, zeigten Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 im Werkraum, wo sie sich einen eigenen Hocker bauten und die Stuhlbeine passend hobelten.

In der Aula fand Eurhythmie-Unterricht statt. Dort tanzten die Kinder der sechsten Klasse in Gewändern eine Spirale. Spezielle Unterrichtsinhalte präsentierten die Schüler der Klasse 7. Die arbeiten derzeit an dem Projekt Schule der Zukunft. Dabei wird der Unterricht im Freien praktiziert, um Wissen über Gartenanbau und Kartoffel-Lese zu lernen. Gleichzeitig nahmen die Eltern der Schüler an einer Schulversammlung teil, um Meinungen auszutauschen und Veränderungen vorzuschlagen und Neues anzustreben.

In Kürze starten die Anmeldungen der Erstklässler. Am 18. November feiert die Schule ihr 20-jähriges Jubiläum im Hotel-Restaurant Kaisergarten. Weitere Infos dazu folgen noch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare