Waldfest lockt viele Menschen nach Affeln

+
Reibeplätzchen waren der Renner. ▪

NEUENRADE ▪ „Eine majestätische Ehre – hier bedient der König höchstselbst“ war gestern während des Waldfestes der Affelner SGV-Abteilung auf einem Schild am Getränkestand zu lesen. „Der frisch gebackene Schützenkönig ist sich nicht zu schade, an die Gäste Bier auszuschenken“, freute sich der Abteilungsvorsitzende Bernward Rohrmann über das gekrönte Personal.

Das Waldfest des SGV gehört zur Affelner Tradition – ebenso wie die legendären Reibekuchen. Am Reibekuchenstand herrschte gestern Mittag Hochbetrieb. Im Akkord produzierten die Wanderfreunde die Köstlichkeiten für ihre Kunden. Im Gegensatz zum Vorjahr, als das Fest regelrecht ins Wasser gefallen war, genossen die vielen Menschen diesmal die frische Luft und die angenehme Atmosphäre in vollen Zügen.

Das kulinarische Angebot beschränkte sich aber keineswegs nur auf die Reibekuchen. Das reichhaltige Kuchenbüfett verwöhnte Augen und Geschmackssinn gleichermaßen. Deftiges vom Grill boten die SGV‘ler ebenfalls an. Denjenigen, die „auf Schusters Rappen“ angereist waren, kamen die Stärkungen sehr gelegen.

Der Musikverein Affeln sorgte wie eh und je für die musikalische Unterhaltung, während die Erwachsenen gesellig zusammensaßen. Für die Kinder hatte sich die SGV-Abteilung ebenfalls einiges einfallen lassen: Kaum war das Lagerfeuer angefacht, wartete der Nachwuchs schon mit zurecht geschnitzten Ästen, um Stockbrot über dem Feuer zu backen. Geschicklichkeitsspiele und das Erstellen von Holzanhängern standen bei den Kindern ebenfalls hoch im Kurs.

In geselliger Runde saßen diese Herren beim Waldfest der Affelner SGV-Abteilung gestern zusammen und genossen die angebotenen Köstlichkeiten sowie die musikalische Unterhaltung.

Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare