Spannende Entscheidung

Vorlese-Wettbewerb an der Burgschule

+
Diese Schüler – hier mit der Jury – schafften es in die Endrunde, erhielten Urkunden, Bücher und viel Applaus.

Neuenrade - Beim Vorlese-Wettbewerb haben die Schüler der Neuenrader Burgschule am Freitag gezeigt, was sie können. Das Lesen spielt an der Schule eine wichtige Rolle.

Schulleiter Awerd Riemenschneider betont es immer wieder: „Lesen ist die Kernkompetenz überhaupt“. Kein Wunder, dass Lesen an der Burgschule in den Vordergrund rückt. Es gibt eine Schulbibliothek und jede Menge Aktivitäten rund ums Lesen und mit der Stadtbücherei wird zusammengearbeitet.

Da gibt es zum Beispiel den Sommerleseclub. Viel wird unternommen, um die Kinder ans Lesen heranzuführen. Dazu zählt natürlich auch der Lese-Wettbewerb, den die 4. Klassen von Burgschule und Altenaffelner Dependance durchführen.

Die Klassenlehrer hatten ihre Schüler vorbereitet

Christina Preuß (4a), Andreas Stork (4b), Sonja Langer-Brieden (4c), Manfred Berkenkopf (4d) und Dorothee Berken (4, Altenaffeln) sind die Klassenlehrer, die die Schüler auf den Wettbewerb vorbereitet hatten, der am Freitag in der Aula der Hönnequellschule stattfand.

Julius machte am Ende das Rennen.

Wie Christina Preuß erläuterte, habe man in den 14 Tagen zuvor das Thema Märchen behandelt und auch eingeübt. Bei einer Vorlese-Vorentscheidung wurden aus den Klassen Vorlesekinder gekürt, die dann am Freitag vor der Jury lesen durften.

Die Jury (Jürgen Hederich, als Vorleser aktiv, Schulleiter Awerd Riemenschneider, Bürgermeister Wiesemann und Büchereichefin Andrea Schulte) wählten nach einer ersten Runde Nawina, Jonas und Julius aus.

Die Finalisten mussten eine Dornröschen-Variante lesen

Die mussten dann eine noch nicht bekannte Dornröschen-Varainte lesen. Nach der Leserunde und nach Auszählung der Punkte stand der Sieger fest: Julius. Auf Platz 2 landete Nawina, Jonas landete auf Rang 3. Eine Urkunde und ein Buch gab es dann für alle Endrunden-Teilnehmer. Gregs Tagebuch gab's für die ersten drei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare