Erhöhung der Wasser- und Abwassergebühr

Im Rathaus wurde gestern Abend die Erhöhung beschlossen. ▪ Symbolfoto

NEUENRADE ▪ Wie erwartet,, stimmten die Mitglieder des Stadtwerke-Ausschusses mehrheitlich für die neuen ausgearbeiteten Gebührensätze. Demnach wird es im Bereich Wasser und Abwasser teurer für die Neuenrader.

Die Erhöhungen erscheinen moderat. Für Wasser zahlen die Neunerader nun pro Kubikmeter mit 1,68 Euro 5 Cent mehr. Beim Schmutzwasser steigt die Gebühr um 6 Cent auf 3,48 Euro. Unverändert bleiben: Die Niederschlagsgebühr, die Straßenreinigungsgebühren und die Abfallbeseitigungsgebühr.

Bei der Abwassergebühr stimmte die FWG gegen die Anhebung. Grund: Man sieht eine andere Kalkulationsgrundlage. Zu hoch sei das Eigenkapital bewertet. Man möge niederigere Werte nehmen und eine Gebührenerhöhung vermeiden. Es gibt demnach zwei Bewertungsnormen. Einmal nach dem Kommunalen Abgabengesetz und einmal nach dem Handelsgesetzbuch. Bei der Auslagerung der Stadtwerke aus dem städtischen Haushalt 2005 kam es zu den Differenzen.

Ein Gutachter des Städte- und Gemeindebundes soll auf Vorschlag des Bürgermeister und eben auf Anregung der FWG Rechtsicherheit schaffen. Auch um Müll ging es bei der gestrigen Sitzung. Die SPD geriet in die Kritik (Bericht folgt). ▪ vdB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare