Die vorerst letzte Babywald-Pflanzung

+
Beim bisherigen Babywald wird kein Platz mehr sein. Alternativen werden gesucht.

Neuenrade - 2010 hat der Verein Forum Neuenrade den Neuenrader Babywald ins Leben gerufen. Seitdem haben 460 Babys ihren Stammbaum auf der Fläche des städtischen Pflanzareals am Kohlberg bekommen. Die neunte Pflanzung im Babywald, am 4. November, wird nun aber die vorerst letzte sein.

 Denn die Fläche am Kohlberg ist fast erschöpft und der nächste Pflanztag an diesem Ort zugleich auch der letzte. „Der Veranstalter, das Forum Neuenrade unter der Leitung von Josef Brockhagen, ist fleißig bemüht, weitere Waldgebiete zu werben, um dieses wirklich beliebte Event weiterhin anbieten zu können. Doch leider ist die intensive Suche bisher ergebnislos verlaufen“, heißt es in der Mitteilung des Vereins. Dennoch gebe es bereits eine Liste mit Vorbestellungen von 20 Interessenten.

Nachfragen und Ergänzungen

Für den neunten Pflanztag am 4. November ist die Liste ebenfalls prall gefüllt. Die Organisatoren des Events sind derzeit damit beschäftigt, die Nachfragen und Ergänzungen der bereits im Mai verschickten Bestätigungen zu bearbeiten. „Diese neu verschickten Briefe dienen hauptsächlich dem Zweck der Kontrolle, damit die späteren Namens- und Geburtsdatum-Schilder und die gewählte Baumart richtig sind“, heißt es in der Mitteilung. Teilweise müssten noch Daten angegeben werden, weil zum Tag der Bestellung das Baby noch nicht geboren war.

Der Neuenrader Babywald hat eine bepflanzte Fläche von 20 600 Quadratmetern. Die Fläche hat eine Länge von 540 Metern und ist zwischen 60 und 30 Meter tief. „460 Babys besitzen dort einen Stammbaum und rundgerechnet 2300 Neuenrader Eltern sowie Verwandte und Freunde sind dadurch ewig glücklich“, sagt Horst Hanke, einer der Organisatoren des Projektes.

Infoschild für Wanderer

Das Forum Neuenrade plant am Anfang der Gesamtfläche ein Informationsschild aufzustellen, um Besuchern und Wanderern Interessantes über die Entstehung des Babywaldes und technische Details mitzuteilen. Auch erscheint eine Liste der Neuenrader Firmen, die es als Sponsoren mit ermöglichten, diese Aktion jahrelang durchzuführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.