Sternsinger sammeln für Kinder in Peru

+
60 bis 70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden im Januar als Sternsinger den Segen zu den Menschen in Neuenrade bringen. Mit dazu gehören (v. l.) die 13-jährige Melissa, die elfjährige Ronja und die 14-jährige Sina.

Neuenrade - Die Neuenrader Sternsinger haben sich am Sonntag im Phillip-Neri-Haus getroffen.

Der Organisator der Sternsingeraktion Steven Schollmann freute sich über den großen Zuspruch. Dabei waren auch sieben Jungen und Mädchen, die zum ersten Mal teilnehmen werden. 2019 steht die Aktion unter dem Motto „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“. Die Spenden kommen Kindern mit körperlichen und geistigen Behinderungen zugute. 

„Wir sind zum Glück nicht von rückläufigen Teilnehmerzahlen betroffen, im Gegenteil“, sagte Schollmann. Zwischen 60 und 70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden den Segen zu den Menschen in Neuenrade bringen. Mit einem kurzen Film wurde den Kindern gezeigt, wofür gesammelt werden soll. 

Am 5. Januar treffen sich alle Jungen und Mädchen zum Einkleiden im Phillip-Neri-Haus und werden anschließend in Vierergruppen in die Stadt entsandt. Die elfjährige Ronja, die 13-jährige Melissa und die 14-jährige Sina sind seit vier beziehungsweise sechs Jahren dabei: „Wir machen das für die armen Menschen, um ihnen zu helfen“, schildern sie ihre Beweggründe. „Außerdem macht es uns großen Spaß und die Leute freuen sich jedes Jahr, wenn wir kommen.“ 

Die drei Mädchen gehen jedes Jahr den gleichen Weg und sind daher bei den Bewohnern in ihrem Gebiet schon bekannt. Nur selten gebe es unfreundliche Menschen. In Neuenrade werden alle Haushalte besucht, in denen mindestens ein katholisches Mitglied wohnt. 

Darüber hinaus dürfen sich auch die evangelischen Haushalte im Neuenrader Gemeindebüro melden, wenn sie besucht werden möchten. Mittwochs in der Zeit von 14 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 11 Uhr ist das Büro besetzt unter der Rufnummer: 0 23 92 / 8 06 43 40.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare