Volksbank in Affeln nach der Sprengung: Spanplatten vor den Fenstern

+
Der Eingang zur Volksbank in Affeln und die Fenster sind mit Spanplatten abgedichtet worden.

Affeln - Der Eingangsbereich ist mit rot-weißem Absperrband gesichert, Türen und Fenster sind mit Spanplatten verschlossen worden.

Bei der Sprengung des Geldautomaten in der Volksbank in Affeln am Morgen des 14. August wurde die Filiale völlig zerstört. Die Verantwortlichen der Volksbank haben bereits angekündigt, dass in Affeln wieder ein Geldautomat aufgestellt werden soll. 

Die Standortfrage ist allerdings noch nicht geklärt. Auch wann es soweit ist, sei noch nicht sicher, hieß es dazu. 

Auch seitens der Polizei gibt es noch keine Neuigkeiten: „Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren“, erklärte Pressesprecher Marcel Dilling auf Anfrage. 

Das Fluchtauto, eine silberfarbene Limousine mit dem Kennzeichen MK-XP, ist noch nicht aufgetaucht. Das gilt auch für die Beute, deren Höhe nicht genannt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare