Adventsbüdchen

Notenschlüssel für die Orgel

+
Auch in diesem Jahr soll das Adventsbüdchen der Gemeinde für Atmosphäre auf dem Platz der Generationen sorgen.

Neuenrade - Bald ist es wieder so weit: Ab dem 29. November öffnen die Adventsbüdchen auf dem Platz der Generationen ihre Pforten. Die Gruppe der Organisatoren freut sich bereits auf den Stichtag. Viele Ideen und viel Zeit sind in die Planungen geflossen. Die Enthüllung der Adventsfenster und die Begegnungen an den Buden sollen ein Erlebnis der besonderen Art werden.

Dafür braucht es viele kreative Köpfe – daran mangelt es in Neuenrade aber nicht: Silke Altrogge, Wendy Winterswijk und Ingrid Stein beispielsweise kommen – was könnte passender sein – vom Kreativkreis. Bernd Buntenbach und Josef Brockhagen sind in doppelter Mission unterwegs. Bekannt sind sie durch ihre aktive Arbeit im Schalomchor, betreuen werden sie die Adventsbude der katholischen Kirchengemeinde. Kathi Göbel gehört die Änderungsschneiderei Kalijano. Ihr Sohn Ole unterstützt das Team. Und, zu guter Letzt ist auch Sandra Horny als Leiterin des Stadtmarketings und der Stadtbücherei mit von der Partie.

Das Programm im Dezember soll vor allem für drei Dinge sorgen: Spaß, Besinnlichkeit und Begegnungen. An den Freitagen vor den vier Adventwochenenden wird immer ein weihnachtliches Fenster in Neuenrade gestaltet. Wo es sich befindet, haben die Organisatoren bereits verraten. Was aber zu sehen sein wird – das ist noch ein Geheimnis. „Weihnachten ist schließlich die Zeit der Überraschungen“, sagt Sandra Horny und schmunzelt.

29. November: Den Startschuss für die Adventsfenster gibt am 29. November Kathi Göbel in ihrer, dann weihnachtlich hergerichteten, Schneiderei Kalijano. Besucher erwarten dort süße Überraschungen. Ihr dekoriertes Adventsfenster enthüllt Kathi Göbel um 16.30 Uhr.

6. Dezember: Für den Nikolaustag haben die Organisatoren extra ihren eigenen Nikolaus engagiert. Bevor er die Kinder beschenkt und mit Weihnachtsspezialitäten verwöhnt, wird aber das zweite Adventsfenster in der Kreativwerkstatt präsentiert. Los geht es wieder um 16.30 Uhr. Gestaltet haben das Fenster die Mitglieder des Kreativkreises. Im Anschluss an die Vorstellung wird der Nikolaus auf den Platz der Generationen gehen und besucht dort die Adventsbüdchen. Die stehen schon jetzt auf dem Platz der Generationen, sind aber noch nicht bewirtschaftet. Der Nikolaus freut sich am 6. Dezember auf viele junge und jung gebliebene Besucher.

13. Dezember: Gemütlich soll es am 13. Dezember in der Begegnungsstätte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) werden. Dort treffen sich alle Besucher um 17 Uhr, um bei einer gemütlichen Vorlesestunde mit Udo Schnücker zur Ruhe zu kommen und die Seele baumeln zu lassen. Für die Kinder gibt es natürlich eine kleine Überraschung.

20. Dezember: Vorgelesen wird in Neuenrade auch am 20. Dezember ab 17 Uhr. Dann wird es in der Begegnungsstätte des DRK ein weiteres Mal besinnlich. Sandra Horny liest in den Räumen weihnachtliche Geschichten bei Keksen und süßen Leckereien vor.

Eines der Adventsbüdchen auf dem Platz der Generationen wird von der katholischen Kirchengemeinde Neuenrade bewirtschaftet. Dort gibt es etwas Besonderes, nämlich die „Schlüssel der Freude“.

Das sind Notenschlüssel-förmige Backwaren, die ein lokaler Bäcker für die Mitglieder der Gemeinde angefertigt hat und die sie nun anbieten. Ein Notenschlüssel kostet einen Euro. Josef Brockhagen erklärte, dass der Erlös aus den Verkäufen dem Kauf der neuen Orgel zugute kommen soll. Der Verkauf an der Bude startet am 29. November und geht bis zum 20 Dezember. Jeden Nachmittag von 16 bis 20 Uhr sind die Ehrenamtlichen dann auf dem Platz der Generationen im Einsatz. Sie hoffen auf viele Besucher.

Zusätzlich zu den Notenschlüsseln gibt es frisch gebackene Waffeln, Glühwein mit und ohne Schuss, Kinderpunsch und Bratwürstchen. An den Samstagen werden außerdem frische Reibeplätzchen angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare