Personelle Verstärkung für den Vorstand

+
Der Kern des Vorstandes des Verkehrsvereins (von rechts): Heinz Herbert Jerabeck (Kassierer), Dierk Rademacher (Geschäftsführer), Peter Zahn (Vorsitzender, bestätigt für weitere drei Jahre) und Antonius Wiesemann (2. Vorsitzender).

Neuenrade - Wahlen und eine Satzungsänderung waren am Donnerstag die wichtigsten Punkte der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des Verkehrsvereins Neuenrade. Die Satzungsänderung machte den Weg frei zur Wahl von Margarete Kind, die dem Vorstand drei Jahre lang als stellvertretende Geschäftsführerin angehören wird. Dieser Vorstandsposten wurde neu eingerichtet.

Darüber hinaus wurde die Zahl der Beisitzer von sechs auf sieben erhöht. In ihren Ämtern bestätigt wurden der Vorsitzende Peter Zahn sowie die Beisitzer Horst Hanke und Engelbert Groke. Die Versammlung wählte Bernd Uerpmann neu in die Riege der Beisitzer.

Positives konnte Kassierer Heinz Herbert Jerabeck von der Kassenlage berichten: Weil die Einnahmen die Ausgaben um 1300 Euro überstiegen, stieg der Kassenbestand auf gut 3700 Euro. Der Haushaltsplan für das Jahr 2014 sieht auch deshalb einen höheren Umsatz von gut 5700 Euro vor. Damit sollen weiterhin auch Aktivitäten des Verkehrsvereins im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Verein Hönnetal/Sauerland-Touristik gefördert werden. 2013 und 2014 präsentierte sich Neuenrade im Rahmen der Freizeit- und Touristikmesse in Essen. Weitere Infostände sind in diesem Jahr für die Landpartie in Wocklum und für das Balver Optimum sowie im Rahmen des Vereins Sauerland-Touristik für den NRW-Tag in Bielefeld (27. bis 29. Juni) vorgesehen. Zur finanziellen Stärkung des Vereins wurde nach langen Jahren der Stabilität der Mitgliedsbeitrag moderat angehoben.

Die Übernachtungsstatistik für Neuenrade zeigte im Jahr 2013 leicht nach unten, behauptete sich aber im Vergleich mit den Nachbarstädten. 9732 Gäste kamen 2013 nach Neuenrade – das war ein Rückgang von 0,1 Prozent. 17 806 Übernachtungen zählten die Statistiker, das entspricht einem Rückgang von 0,4 Prozent. Die mittlere Aufenthaltsdauer der Gäste lag konstant bei 1,8 Tagen, die mittlere Auslastung der angebotenen Betten sank auf 29,5 Prozent. Als einen Grund für den Rückgang der Übernachtungszahlen vermuten die Statistiker den extrem kalten Winter und Frühling 2013.

Zur Vorbereitung eines Besuchs steht im Internet auf youtube ein Film über das Hönnetal zur Verfügung. Margarete Kind freute sich darüber hinaus, dass erstmals eine Wanderkarte der Ferienregion Hönnetal zur Verfügung steht, die Neuenrade am Stück und nicht über einen Knick hinweg zeigt.

Wie im vergangenen Jahr wird sich der Verkehrsverein an der Aktion Offene Gärten im Ruhrbogen beteiligen. Offene Gärten erwarten Besucher am 15. Juni, 13. Juli und 21. September. Die Veranstaltung Kunst und Klön findet am Sonntag, 7. September, statt, das Seniorenfest laut Terminkalender am Sonntag, 29. September.

Von Thomas Krumm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare