FWG präsentiert einen Bürgermeister-Kandidaten

Neuenrade - Zur öffentlichen Jahreshauptversammlung lädt die Freie Wählergemeinschaft Neuenrade (FWG) für Montag, 10. März, um 19 Uhr in das Hotel-Restaurant Wilhelmshöhe ein.

Dabei wird der Vorstand der Versammlung einen Bürgermeisterkandidaten präsentieren. Es ist ein Mann und kein Kandidat von außerhalb.Der stellvertretenden Vorsitzende, Detlef Stägert sagte auf Nachfrage, dass es der FWG zukomme, einen Kandidaten aufzustellen. Auch, damit die Neuenrader eine Wahl hätten.

Im Vorfeld hatte es bei der FWG durchaus Diskussionen gegeben, ob man einen eigenen Kandidaten aufstelle.

In der Tat stehe die Versammlung „ganz im Zeichen der bevorstehenden Kommunalwahl am 25. Mai“. Neben der Aufstellung der Wahlkreiskandidaten und ihrer persönlichen Vertreter stehen auch die Nominierung eines Bürgermeisterkandidaten sowie eines Kreistagskandidaten der FWG-Neuenrade auf der Tagesordnung. Neben einem Rückblick auf die Arbeit der FWG-Fraktion in der vergangenen Legislaturperiode im Rat und in den Ausschüssen, werde es einen Ausblick auf weitere kommunalpolitische Themen für Neuenrade geben, schreibt die FWG. Dabei stünden die Auswirkungen des demografischen Wandels sowie viele zukünftige Entscheidungen und Entwicklungen in Deutschland, in den Bundesländern sowie den Kreisen und Städten im Fokus der Betrachtung.

Die Freie Wählergemeinschaft (FWG) in Neuenrade habe auf dieses wichtige Thema schon frühzeitig aufmerksam gemacht. Es nehme in vielen Facetten Einfluss auf das gesellschaftliches Leben und werde in zukünftigen Entscheidungen wie beispielsweise über Kindergartenplätze, Schulen oder Senioreneinrichtungen, aber auch wie man die Neuenrader Stadtentwicklung anpasse, eine große Rolle spielen.

Die Freie Wählergemeinschaft lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu der Jahreshauptversammlung der FWG-Neuenrade ein. - pm/vdB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare