Elektrotechnische Fabrik kurz vor Verkauf

+
Die Elektrotechnische Fabrik. ▪

NEUENRADE ▪ Es scheint, als ob die Angelegenheit mit der Elektrotechnischen Fabrik an der Werdohler Straße nun zu einem guten Ende geführt wird. Das seit langem brach liegende Gebäude wird wohl kurzfristig verkauft.

Tomislav Majic, Sprecher der Vereinigten Sparkasse, die mit der Verwertung des Objektes auch in jüngster Vergangenheit intensiv befasst war, sagte gestern auf Nachfrage: „Es wird wahrscheinlich in diesem Monat zum Vertragabschluss kommen.“ Aktuell gibt es einen Interessenten aus dem heimischen Raum. Der ist ausgewiesener Baufachmann, ist gut vernetzt in der Branche.

Dabei schien vor gut einem Jahr die Angelegenheit mit der Fabrik vom Tisch. Das Gebäude war so gut wie verkauft und ein Nutzungskonzept für das Gelände nach einem Abriss lag auch schon vor. Dann jedoch meldete der Besitzer des Gebäudes, Hellerforth-Immobilien, Insolvenz an. Die Karten wurden neu gemischt. Der Neuenrader Investor mit innovativem Konzept – Frank Maiworm –verhandelte nun mit der Vereinigten Sparkasse. Indes, man kam nicht zusammen, wie Maiworm jüngst bestätigte. Die jeweiligen Preisvorstellungen hätten zu weit auseinander gelegen. Noch im Dezember scheiterten (vorerst) wohl die Verhandlungen mit diesem Investor. Wie aus einer weiteren Quelle verlautete, spielten zudem auch Fördermöglichkeiten in Millionenhöhe eine Rolle, die man in Aussicht gestellt hatte. Die nötigen Unterlagen seien beim Märkischen Kreis sozusagen unterschriftsreif vorbereitet worden.

Nun ist der neue Interessent – ein Bauunternehmer – mit im Boot. Und bei den Verhandlungen spielen die Abriss- und Entsorgungskosten des mit wohl üblichen Industriebelastungen kontaminierten Gebäudes natürlich eine entscheidende Rolle.

Jedenfalls ist es eine illustre Runde, die sich mit dem Objekt befasst. Dabei spielt auch das Wohl der Stadt Neuenrade eine Rolle. Neben der Vereinigten Sparkasse und Investor(en) ist auch der Bürgermeister Klaus Peter Sasse mit der Angelegenheit befasst.

Zuletzt hatte jene berühmte Neuenrader Fabrik Vaterland das Gebäude als Fahrrad-Lager genutzt. Seitdem das Geschichte ist, steht das Gebäude leer. ▪ Von Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare