Frauenpower im Vorstand

Skifahrer auf dem Planwagen

+
Bleiben dem Vorstand erhalten (v. l.): Ulrike Trautes, Resi Miederhoff und Katrin Heidrich-Meißner.

Neuenrade - Hieße der Vorsitzende des Skiclubs Altenaffeln nicht Peter Kabath, könnte der Betrachter von außen glauben, in diesem Verein herrschte Frauenpower pur. Zwar verzog Kassiererin Anja Schirmer im Juni nach Süddeutschland. Doch am Freitagabend wurde während der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus Altenaffeln nicht nur Katrin Heidrich-Meißner als ihre Nachfolgerin gewählt. Als Beisitzerinnen gehören zum Vorstand mit Resi Miederhoff und Ulrike Trautes auch noch zwei Skifahrerinnen. Nach den Wahlen ließ Kabath es sich nicht nehmen, „meine Mädels zu umarmen“, wie er frohlockte.

Rund 100 Mitglieder hat der 1987 gegründete Verein. Die Zahl der Aktiven ist zuletzt aber wieder deutlich gestiegen, wie der Vorsitzende verriet, nachdem er nun selbst ein Jahr im Amt ist.

23 Teilnehmer fand so auch die Ski-Freizeit im vergangenen Jahr, bilanzierte Kabath während seines ersten Jahresberichtes. Auch erinnerte er an eine geplante Radtour, die wegen eines angesagten Unwetters abgesagt werden musste. Der Vorsitzende ärgerte sich bloß, dass es am Ende gar nicht regnete.

Erfolgreich war allerdings eine Wanderung von Altenaffeln über Garbeck nach Leveringhausen, an welcher 40 Erwachsene und zwölf Mädchen und Jungen teilnahmen. An diesem Datum hatte es vormittags zwar tatsächlich geschüttet, letztlich ließen sich die Ski-Fans davon die Laune jedoch nicht vermiesen. Und bei einer Planwagenfahrt im Trockenen klang der Tag dann aus.

Des Weiteren hatten die Vereinsmitglieder der Chorgemeinschaft Altenaffeln bei deren Jubiläumskonzert in Form des Thekendienstes geholfen.

Die Gymnastik-Truppe des Vereins erfreut sich lebhafter Beliebtheit und trainiert im Schnitt alle drei Wochen. Die Kassenlage ist auch stabil, wie Heidrich-Meißner bilanzierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare