Gebäude bei Einbruch verwüstet

Vandalen in der Sporthalle: Stadt setzt Belohnung aus

+
Die Einbrecher richteten in der Sporthalle Sachschaden an.

Neuenrade - Bei der Stadt Neuenrade ist die Verärgerung über den Einbruch in die große Sporthalle auf der Niederheide, der sich am vergangenen Wochenende ereignete, noch immer groß.

Die Täter hatten eine Fluchttür aufgehebelt und waren so in das Gebäude gekommen. Aus der Sporthalle hatten sie aber nicht nur Feuerlöscher, Spiegel und eine Rettungswegleuchte mitgehen lassen, sondern sie richteten auch enormen Sachschaden an. 

Weil die Einbrecher noch immer unbekannt sind, hat sich die Stadt um Bürgermeister Antonius Wiesemann (CDU) jetzt dazu entschlossen, eine Belohnung auszusetzen. Wer einen Hinweis liefert, der zur Ergreifung der Täter führt, bekommt 300 Euro. 

Haare in der Sporthalle gekürzt

Die Unbekannten hatten in dem Gebäude Türen aufgebrochen, Spiegel zerschlagen, mit Bierflaschen umhergeworfen, Spinde zerstört, aber vor allem Rasierschaum versprüht. Selbst die Haare sollen sich die Einbrecher in der Halle gekürzt haben. „Durch diese Personen ist ein riesengroßer Schaden für die Stadt Neuenrade entstanden“, hoffen die Stadtverantwortlichen, mit dieser Belohnung Hinweise auf die Verursacher zu bekommen. 

Wer etwas melden möchte, kann dies telefonisch unter den Rufnummern 02392/6930 und 69320 oder per E-Mail (post@neuenrade.de) erledigen. Zeugenhinweise nimmt weiterhin auch die Polizei in Werdohl unter Tel. 02392/93990 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare