Band Dunkelschön gastiert in Kirche in Neuenrade

Die Band Dunkelschön wird zum zweiten Mal in Neuenrade auftreten – am 12. Februar.

NEUENRADE ▪ Einen Höhepunkt im noch nicht begonnenen Jahr 2012 bieten die Organisatoren der Kirchengemeinde St. Mariae-Heimsuchung in Verbindung mit dem „Schuppenteam“ des Vereins forumneuenrade an.

Am 12. Februar gastiert um 17 Uhr die Mittelalterband Dunkelschön in der Neuenrader Kirche. Nachdem diese bereits vor drei Jahren für absolute Begeisterung gesorgt hätte, haben sich die Verantwortlichen nun auf ein neuerliches Engagement einigen können.

Das Besondere wird nach Angaben der Veranstalter wiederum sein, dass die Band komplett auf Verstärkung verzichtet und rein akustisch spielt. In der Ankündigung heißt es: „In der Song-Vielfalt, welche ausschließlich aus eigener Feder stammt, finden sich sowohl mystisch-melancholische Balladen, mittelalterlich angehauchte Lieder, sowie rockig-tanzbare Stücke. Alle mit dem charakteristischen, unverkennbaren Sound von Dunkelschön veredelt.“

In den vergangenen drei Jahren hat sich bei der Band viel getan. Personell hat sich die Truppe verstärkt und bildet nun ein siebenköpfiges Team, das mittelalterlichen und modernen Instrumente wie Harfe, verschiedenen Flöten, Nyckelharpa, Drehleier, Davul oder Cello spielt. Zudem sind bereits zwei weitere CD´s erschienen. „Mit dem letzten Album Zauberwort schaffte das Septett den direkten Einstieg auf Platz acht in den mittelalterlichen Albumcharts“, heißt es in der Konzertankündigung.

„Wie nur ganz wenige Bands sind Dunkelschön in der Lage, mittelalterlichen Klängen einen Raum zum Träumen und Verweilen einzuräumen, ohne auch rockigere Töne zu vergessen. Dies eingebettet in den hervorragenden und glasklaren Gesang von Sängerin Vanessa Istvan“, versprechen die Organisatoren.

Im Jahre 2008 habe die Band in Neuenrade vor einem enthusiastischen Publikum spielen können, das teils aus dem Ruhrgebiet angereist war. „Wir hatten einen derart großen und positiven Zuspruch, dass wir es jetzt noch einmal wagen,“ freut sich Mitorganisator Ludger Heitmann auf das Konzert. Die Marke von 200 Besuchern im Jahr 2008 solle getoppt werden. „Durch einen Sponsor gelingt es uns, die Eintrittspreise im Vorverkauf bei zehn Euro zu belassen. Der komplette Gewinn wird dann zu gleichen Teilen zwischen Kirchengemeinde zwecks Kirchenanstrichs und Kulturverein aufgeteilt“, erklärt Heitmann. Auf diese Weise hätten Musikfreunde die Möglichkeit, ein hervorragendes Konzert zu hören und auch noch Gutes zu tun. Heitmann: „Freuen dürfen sich alle Fans, und jene die es noch werden wollen, auf einen unvergesslichen Abend mit intensivem, druckvollen Celtic-Medieval-Folk der besonderen Art.“

Karten gibt es ab sofort bei Lotto-Toto Schulte, der Bürgerrezeption im Rathaus und bei Ludger Heitmann unter Tel. 0 23 92 / 64 95 99. An der Abendkasse sollen die Karten 13 Euro kosten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare