Auf regennasser Fahrbahn

Auto überschlägt sich: Fahrer schwer verletzt

+
Das Auto erlitt bei dem Unfall einen Totalschaden, musste abgeschleppt werden.

Ein Schwerverletzter, hoher Sachschaden und eine über fast zwei Stunden gesperrte Bundesstraße: Das ist die Bilanz eines heftigen Unfalls, der sich am Mittwochabend auf der Bundesstraße 229 im Bereich Neuenrade-Blintrop ereignete.

Diese hatte gegen 21.40 Uhr ein 28-Jähriger aus Meschede mit seinem Citroën C3 samt Anhänger in Fahrtrichtung Küntrop befahren, als er mit seinem Auto auf regennasser Fahrbahn aus bislang noch ungeklärter Ursache von der Straße abkam. 

„Das Fahrzeug kam nach rechts auf die Bankette und einen angrenzenden Acker, überschlug sich und kam schließlich wieder auf der Fahrbahn zum Liegen“, beschreibt Polizeisprecher Dietmar Boronowski den Unfallhergang. 

Rettungswagen bringt Verletzten ins Krankenhaus

Polizei, Rettungskräfte und Feuerwehr rückten deshalb mit einem Großaufgebot zur Unfallstelle aus. Noch vor Ort wurde der Verletzte in einem Rettungswagen behandelt, anschließend für weitere medizinische Maßnahmen ins Krankenhaus nach Plettenberg gebracht. 

Der Citroën erlitt bei dem Unfall einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. „Wir gehen von einem Sachschaden von mehreren tausend Euro aus“, sagte Boronowski. Die Kräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab und leuchteten diese aus, zudem streuten sie auslaufende Betriebsstoffe ab. 

Straße bis 23.20 Uhr komplett gesperrt

Weitere Fahrzeuge waren laut Polizeisprecher nicht beteiligt, so dass es sich um einen Alleinunfall handelt. Die Bundesstraße war bis etwa 23.20 Uhr für den Verkehr komplett gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare