K12 zwischen Neuenrade und Garbeck nach Unfall wieder frei

+
Die Corvette wurde bei dem Unfall am Samstagmorgen stark beschädigt.

Küntrop/Garbeck -[Update 13:00 Uhr]  Die Kreisstraße 12 zwischen Neuenrade und Garbeck war am Samstagmorgen nach einem Unfall am Abzweig zum Küntroper Bahnhof in beiden Fahrtrichtungen vorübergehend gesperrt. Beide beteiligte Fahrzeuge erlitten Totalschaden.

Zwei Personenwagen waren dort gegen 10.20 Uhr am Samstagmorgen zusammengestoßen. Zu dem Unfall zwischen einem Dacia Duster mit Anhänger und einer Chevrolet Corvette kam es bei einem Abbiegevorgang, als der 43-jährige Dacia-Fahrer aus Langenholthausen von der K12 nach links in die Garbecker Straße in Richtung Küntrop abbiegen wollte.

Dabei hatte er aber nach den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen den aus Richtung Neuenrade kommenden 22-jährigen Fahrer einer roten Corvette übersehen. 

Der SUV blieb nach dem Zusammenstoß anschließend schwer beschädigt auf der Kreuzung stehen, während der amerikanische Sportwagen noch ein Verkehrsschild mitriss, über den Gehweg hinausschoss und erst auf einer angrenzenden Wiesenfläche zum Stillstand kam.

Der braune Dacia-SUV blieb schwer beschädigt auf der Kreuzung stehen.

Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Die Polizei geht jeweils von einem Totalschaden aus. Den Unfallschaden bezifferte eine Sprecherin mit rund 30.000 Euro.

Die Freiwillige Feuerwehr Garbeck, die zu diesem Unfall an der Stadtgrenze zwischen Balve und Neuenrade gerufen worden war,  streute auslaufende Betriebsstoffe ab und sicherte die Unfallstelle. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare