Brauchtumspflege

Hier gibt es in Neuenrade Osterfeuer

+

Neuenrade - An Ostern laden wieder verschiedene Vereine und andere Organisationen zu Brauchtums-Osterfeuer ein - eine Übersicht.

Das erste Osterfeuer findet am Samstag, 31. März, statt. Die Feuerwehr Neuenrade lädt in der Zeit von 18 bis 24 Uhr zur Brauchtumsparty an die Südstraße ein.

Für Ostersonntag wurden der Stadt Neuenrade bisher vier Osterfeuer gemeldet:

  • Die Feuerwehr Küntrop freut sich ab 19 Uhr auf Gäste unterhalb des Wellenberg am Ortsausgang Küntrop.
  • Die Feuerwehr Affeln entzündet das Osterfeuer ab 19 Uhr am Platz Zur Drift.
  • Die Chorgemeinschaft Altenaffeln freut sich am Ostersonntag ab 19 Uhr auf Besucher beim Osterfeuer an dem Platz Unterm Schorle.
  • Die Dorfgemeinschaft Blintrop lädt für Ostersonntag ab 19 Uhr zum Feuer an die Alte Schule.

Wer noch schnell ein Osterfeuer anmelden möchte, der kann das noch bis kommenden Montag, 26. März tun: Brauchtumsfeuer, zu denen Osterfeuer zählen, sind – gemäß der ordnungsbehördlichen Verordnung der Stadt Neuenrade – Feuer, deren Zweck nicht darauf gerichtet ist, pflanzliche Abfälle durch schlichtes Verbrennen zu beseitigen.

Sie dienen vielmehr der Brauchtumspflege und sind dadurch gekennzeichnet, dass eine in der Ortsgemeinschaft verankerte Glaubensgemeinschaft, Organisation, Verein oder sonstige Interessengemeinschaft mit mindestens 30 Personen das Feuer im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung für jedermann zugänglich ist.

Vor ihrer Durchführung sind sie beim Ordnungsamt der Stadt Neuenrade anzuzeigen. Anmeldungen nimmt bis spätestens Montag, 26. März, Andrea Schäfer, Zimmer 23, Tel. 02392/69341, entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare