Über die Müllentsorger der Bundesstraße 229

Fast täglich fahre ich die Strecke und ärgere mich. Müll am Rand der B229: Cognacpullen, erstaunlich viele Bierdosen, Bierflaschen, Wodka-Pullen, Fastfood-Tüten und neulich auch mal eine Matratze.

Was sind das für Leute, die hier die Straßenränder mit ihrem Zivilisationsmüll verhunzen? Wie sind die erzogen worden, welche Bildung haben die erfahren? Schließlich lernt jedes Kind von Kindergartenkinderbeinen an, dass man alles schön fachgerecht entsorgt und überhaupt den Müll vermeidet. Abfallarmes Frühstück – alles klar?! Da passt das entsorgte Butterbrot am Rande der B229 nicht ins Bild.

Auch frage ich mich, was denn da für Autofahrer unterwegs sind. Die machen sicher die Flasche Cognac leer, damit sie die Serpentinen gen Werdohl besser hinunterfahren können. So erzählt eben auch der Müll ganz viele unschöne Geschichten.

Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare