Trubel bei der Bilderausgabe

Gedränge bei der Bilderausgabe.

WERDOHL ▪ Nach der heiligen Messe in der katholischen Kirche St. Mariä Heimsuchung strömten die Gemeindemitglieder gestern ins Philipp-Neri-Haus, um das Patronatsfest in geselliger Runde ausklingen zu lassen. Zuvor hatten Pater Matthias und Domkapitular Klaus Pfeffer in der heiligen Messe die Gemeinde dazu ermutigt, sich nicht nur auf sich selbst im kleinen Kreis zu konzentrieren, sondern Kirche im größeren Rahmen zu erfahren.

Zu Beginn des Empfangs im Neri-Haus waren die Mitglieder des Pfarrgemeinderats damit beschäftig, den Besucher-Andrang zu bewältigen. 60 Vorbestellungen waren für die hochwertige Kopie von „Die Heimsuchung Mariä“ von Domenico Ghirlandaio eingegangen.

Das Originalbild, das zu Zeiten der Renaissance entstand, befindet sich im Pariser Louvre – ein etwa ein mal ein Meter großer Kunstdruck ist aber auch in der Neuenrader Kirche zu finden. Mit dem Verkauf der Vervielfältigungen will die Neuenrader Kirchengemeinde die Innenrenovierung ihres Gotteshauses unterstützen. Gestern wurden daher nicht nur die Vorbestellungen ausgegeben, sondern auch Neubestellungen entgegengenommen. Pater Matthias sieht durch den Verkauf zudem den Vorteil, dass Gemeindemitglieder, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage sind heilige Messen zu besuchen, sich durch das Bild trotzdem mit ihrer Gemeinde und dem Gemeindeleben verbunden fühlen können. „Mein Traum ist außerdem, das Originalbild mit der Gemeinde einmal im Louvre zu besichtigen“, sinniert der Geistliche. ▪ sr

Bild-Bestellungen sind auch künftig noch im Gemeindebüro unter Tel. 02392/8064340 möglich. Es wird ein Mindestbetrag von 25 Euro erhoben – wer möchte, kann diesen Betrag aufstocken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare