Trödelkisten voller Überraschungen

+
Auch Stofftiere gehören zum spendierten Trödelfundus. ▪

NEUENRADE ▪ Am Donnerstag startete die Trödelsammlung der CDU Frauen. In den Räumen an der Werdohler Straße 7 konnten Bürger ihren Trödel abgeben.

Der erste Eindruck den man erhält, wenn man die Räume der ehemaligen Firma Wenzel betritt, ist nahezu überwältigend. Schon am ersten Tag der Sammlung stapeln sich überall randvolle Kisten. „Ohne die vielen fleißigen Helferinnen wäre das gar nicht möglich“ ist Waltraud Schulte, Vorsitzende der CDU Frauen, überzeugt. Die Frauen packen eine Kiste nach der anderen aus und sortieren sie in entsprechende Kategorien; Porzellan, Besteck und Glas werden gespült, bevor sie auf die Tische kommen. Dabei, so eine der Helferinnen, „macht man am Tag schon ganz schön Meter.“ Immer wieder laufen sie vom einen Ende des Raumes zum anderen, tragen die vollen Kisten an freie Plätze oder eingegangene Spenden an ihren richtigen Platz.

Die eingegangenen Spenden werden nach ihrer Verwendung sortiert. Glas, Elektronik und Medien, Porzellan und mehr. Bücher werden aussortiert und in die Geschäftsstelle gegeben, wo sie sortiert zum Gertrüdchen gesondert verkauft werden. Weihnachtsdekoration wird ebenfalls aussortiert und auf dem Boden gelagert, bis sie auf dem Weihnachtströdel, den die Frauen organisieren, verkauft werden.

Der traditionelle Trödelmarkt wachse dabei jedes Jahr. „Es wird immer mehr“ sind sich die Helferinnen einig. Spaß haben sie trotzdem bei ihrer Arbeit. „Das Auspacken der Kisten ist manchmal sehr erheiternd – fast wie Weihnachten, man weiß ja nicht, was drin ist.“ erzählt Waltraud Schulte. Jana Rickert, die zum ersten Mal hilft, bestätigt das. Manchmal finde man auch etwas kuriosere Dinge in den Kisten - zum Beispiel eine Voodoo-Figur.

Was jedes Jahr gerne und viel abgegeben werde seien Schallplatten und passende Spieler, ebenso wie Fotoapparate - letztes Jahr wurden ganze 40 Stück abgegeben.

Die Frauen hoffen auf regen Betrieb am Gertrüdchen-Wochenende, 16. bis 18. März. Der erste Tag sei zwar manchmal ein wenig erdrückend, das lege sich aber schnell wieder. Der Erlös geht – wie jedes Jahr – wieder an Vereine in der Umgebung. ▪ Stefanie Gerdes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare