Tresor mit einem Bürostuhl abtransportiert

NEUENRADE - Unbekannte sind am frühen Samstagmorgen in das Altenheim an der Graf-Engelbert-Straße in Neuenrade eingebrochen, haben den Tresor aus der Wand gerissen und geklaut. Dagegen scheiterte ein Einbruch am Sonntag an der Wilkestraße.

Laut Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis gelangten die Täter am Samstag in der Zeit von 2.15 bis 2.30 Uhr vermutlich durch die Haupteingangstür in das Altenheim und hebelten die Bürotür der Verwaltung auf. Der in einem Schrank untergebrachte Tresor wurde aus der Wand gerissen und mit einem Bürostahl aus dem Gebäude transportiert.

Es entstand hier ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Sachdienliche Hinweise zu den Tresordieben nimmt die Polizei in Werdohl (Tel.: 02392/9399-0) entgegen.

Am Sonntag gegen 2.30 Uhr saß die Bewohnerin eines Hauses an der Wilkestraße auf der Couch im Wohnzimmer, als sie bemerkte, wie ein unbekannter Täter durch ein angeklapptes Fenster griff. Zunächst ging sie davon aus, dass es sich dabei um ihren Sohn handelte.

Als die Geschädigte anschließend die Hauseingangstür, die zur selben Seite gelegen war, öffnete, habe sie niemanden mehr sehen können. Als sie zurück ins Haus kam, bemerkte sie, dass ihr Sohn bereits im Haus war und realisierte erst in diesem Moment, dass eine unbekannter männliche Person an dem Fenster war.

Die Person trug vermutlich dunkle Handschuhe, da die durchgreifende Hand keine natürliche Hautfarbe hatte. Die Frau konnte jedoch keine weitere Personenbeschreibung abgeben bzw. Angaben zur Fluchtrichtung machen.

Hinweise auf den vermeintlichen Einbrecher nimmt ebenfalls die Polizei in Werdohl entgegen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare