Monika Arens: „Traumhafte Kultursaison“

Nach dem Stück „Der alte Mann und das Meer“ konnten die Schüler im Rahmen des Youth-Vip-Projektes mit dem Schauspieler Horst Janson sprechen und sich Autogramme holen. - Archivfoto: Krumm

Neuenrade - Das Beste aus zehn Jahren Kaisergartensaal haben die Veranstaltungen der abgelaufenen Kultursaison ihren Besuchern geboten. Zum Thema „Best Of“ hat die Kulturbeauftragte der Stadt, Monika Arens, sechs Veranstaltungen rausgesucht, die in der Vergangenheit besonders gut bei den Kulturinteressierten angekommen sind.

„Es war eine traumhafte Saison“, zieht Arens Bilanz. Mit 320 verkauften Abos sei dies die beste Saison gewesen, die sie in ihrer 35-jährigen Laufbahn bei der Stadt erlebt habe. Zudem seien alle Veranstaltungen mit rund 550 Besuchern nahezu ausverkauft gewesen.

Doch nicht immer verläuft an so einem Abend alles nach Plan. Bei dem Stück „Der alte Mann und das Meer“ erkrankte kurz zuvor der Techniker, der für alles alleine zuständig war. Eine Vertretung gab es nicht. Die teure und zugleich ausverkaufte Veranstaltung drohte auszufallen. „Mit Fieber und aus dem Bett heraus gab er dann an dem Abend unserem Elektriker Anweisungen“, berichtete Arens. So etwas sei dann „immer aufregend“. Die Schauspieler waren in der abgelaufenen Saison alle publikumsnah. Starallüren seien Arens nicht untergekommen.

Die Kulturbeauftragte ist besonders stolz, dass auch zahlreiche auswärtige Besucher, etwa aus Halver oder Kierspe, zu den Konzerten und Theaterstücken gekommen waren. Auch das Youth-Vip-Projekt, das erstmalig in der Kultursaison 2014/2015 eingeführt wurde, sei sehr gut angenommen worden. Dazu wurden Neuenrader Schüler explizit zu den Veranstaltungen eingeladen. Neben Sitzplätzen in der ersten Reihe bekamen die Jugendlichen auch Backstage-Führungen und konnten im Anschluss mit den Schauspielern sprechen. Die Idee von Wolfgang Schulte, Vorsitzender des forumneuenrade, vor allem auch Jugendliche in Kulturveranstaltungen mit einzubinden, soll auch in der kommenden Saison weiter fortgeführt werden.

Abo-Karten für die sechs Veranstaltungen ab September gibt es für 60 Euro an der Bürgerrezeption im Rathaus. Die Konzerte und Theaterstücke der anstehenden Kultursaison stehen unter dem Motto Toleranz.

Von Nathalie Kirsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.