Toro-X: Läufer und Biker quälen sich wieder

+
Schweiß wird wieder fließen: Toro-X, das Extremsportevent am Kohlberg, geht in die dritte Runde. ▪

NEUENRADE ▪ „Toro-Xtreme, Kill the Hill“ heißt es am 16. Oktober zum dritten Mal auf der Skipiste des Kohlbergs. Bei dem Extremsportevent kämpfen Läufer und Mountainbiker nicht nur gegen die Uhr, sondern auch gegen den eigenen Körper.

Der erste Teil des Rennens führt die Männer und Frauen zunächst über einen Parcours die Piste hinunter. Im zweiten Teil des Wettkampfs wird Schweiß fließen, verspricht der Veranstalter Carsten Raphael. Biker und Läufen müssen die bis zu 30-prozentige Steigung (durchschnittlich misst der Kohlberg eine 20-prozentige Steigung) wieder hinauf. Hier kommt der Untertitel „Kill the Hill“ zum Tragen.

An der Bergstation des Kohlberg-Skihangs starten Läufer und Mountainbiker im Wechsel, wobei für die Biker gilt: Anhalten erlaubt, komplett absteigen aber nicht – wer sein Bike schiebt, fliegt aus der Wertung. Für die zehn Euro Startgeld bekommen die Teilnehmer ein Toro-X-Shirt und eine Toro-X-Trinkdose.

Zuschauer entlang der Piste sind ausdrücklich willkommen. Sie haben von allen Punkten aus einen hervorragenden Blick auf die Strecke und sind dazu aufgerufen, die sich quälenden Sportler anzufeuern. „So etwas gibt es weder bei einem Marathon, noch bei der Formel 1 oder einem ‚normalen‘ Radrennen“, verspricht Carsten Raphael, dass auch das dritte Toro-X Außergewöhnliches zu bieten hat.

Wer sich dieser besonderen sportlichen Herausforderung stellen möchte, kann sich per Online-Meldebogen, per Fax oder Post anmelden. Startzeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die Siegerehrung mit Verleihung der Trophäen findet nach dem Rennen auf dem Kohlberg-Skihang statt.

Weitere Informationen finden Interessierte unter http://www.toro-x.desr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare