Appell an Autofahrer

60 Tonnen Salz auf den Neuenrader Straßen

+
Der Winterdienst war am Mittwoch in Neuenrade im Dauereinsatz.

Neuenrade - Der Salzverbrauch der Stadt Neuenrade war im Januar eher gering. „Wir haben 60 Tonnen gestreut“, sagt Klaus Peter Korte, der bei der Stadt Neuenrade unter anderem für den Winterdienst zuständig ist.

Nachschubprobleme gebe es bisher nicht: „Wir versuchen, unser Silo immer zügig aufzufüllen. Und wenn wir momentan bestellen, wird das Salz am nächsten, spätestens am übernächsten Tag geliefert.“ Insgeamt passsen 80 Tonnen Salz in das Silo. Bisher hätten zwei Silozüge, die jeweils 26 Tonnen fassen, Nachschub in die Hönnestadt gebracht, berichtet Korte. Ein weiteres Silofahrzeug wird Donnerstag erwartet. 

Da für den Mittwochnachmittag leichte und für den Abend etwas stärkere Schneefälle vorhergesagt waren, waren die zwölf Bauhofmitarbeiter im Einsatz. Auch die Fremdunternehmen – Ossenberg, Wiesemann und Kruse – sorgten für freie Fahrt auf den Straßen der Hönnestadt. 

Um diese nach Möglichkeit für alle Autofahrer zu gewährleisten, appelliert Korte an die Neuenrader: „Bitte stellen sie ihr Auto so hin, dass der Schneepflug noch durchkommt.“ Bei einer Pflugbreite von drei Metern könne es unter Umständen eng werden, wenn Fahrzeuge zu weit auf der Fahrbahn stehen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare